Kategorien

ALEX VARENNE – Die Phantasien des Varenne

Der französische Künstler Alex Varenne bringt die Beziehung von Männern dem weiblichen Geschlecht gegenüber wirklich auf den Punkt. Der bekannte Künstler, dessen Hauptaugenmerk auf der Erotik liegt, beschreibt diese Beziehung nämlich als eine Art Gratwanderung zwischen hoffnungsloser Abhängigkeit der Reize der Frauen und der gnadenlosen Gier diese besitzen zu wollen. Varenne verwendet in diesem Zusammenhang passenderweise sogar den Begriff “Kannibalismus“, wobei dies eher im Sinne eines “zum Anbeißen schön“ verstanden werden sollte und ein symbolisches Einverleiben beschreibt. In seinem Werk “Die Phantasien Des Varenne“ präsentiert uns der Künstler die Faszination “Reiz des Weiblichen“ im Pop Art Stil:

Inhalt

Nach einem Einleitungstext von Alex Varenne entführt uns der Künstler auf eine Reise durch die erotische Ausstrahlung der Frauen. In Form von Bildern beschreibt Varenne in seinem Werk verschiedene “Archetypen“ der Weiblichkeit. Die Figur der Venus, eigene Interpretationen bekannter weiblicher Charaktere anderer Künstler, wie etwa die Eva von Lucas Cranach dem Älteren oder einer asiatischen jungen Frau der Werke von Paul Gauguin, verschiedenste Frauencharaktere wie “die Schwarzhaarige Schönheit“ oder “die Lolita“ oder auch Paare in verschiedensten einprägsamen Sexstellungen - all diese Motive und mehr stellen Annäherungen Varennes an die Reize der Frauen dar, die er uns in “Die Phantasien Des Varenne“ aufzeigt.

Werke

Alex Varennes Stil mag ich generell sehr, seine detaillierten Schwarz-Weiß Werke sprechen die Sprache eines Meisters seiner Zunft und sorgten nicht umsonst dafür, dass Varenne schon lange als weltweit sehr bedeutender Erotik-Künstler angesehen wird. In “Die Phantasien Des Varenne“ arbeitet Varenne jedoch mit großflächigeren, mit starker Tuschearbeit umrandeten Motiven, in Form einer klassischen Pop Art Darstellung, mit großen mit unnatürlichen Farben eingefärbten bzw. mit regelmäßigen Mustern überlagerten Flächen. Während die Motive in ihrer oftmals sehr anspruchsvollen Anatomie und Darstellung einwandfrei sind, wirken sie bei der Perspektive und Einfärbung sehr platt und nahezu Cartoon-artig.

Veröffentlichung

“Die Phantasien Des Varenne“ erscheint beim Verlag Schreiber & Leser in Form eines großformatigen (Höhe: ca. 32,3 cm; Breite: 24,3 cm) Hardcover Buches. Die 86 Seiten des Werkes weisen eine sehr gute Druck- und Papierqualität auf.

Fazit

Ich bin so gar kein Fan von Pop Art, aus diesem Grund schafft es “Die Phantasien Des Varenne“ mich auch nicht zu überzeugen. Das ist sehr schade, denn eigentlich halte ich sehr viel von Alex Varenne und seinen Werken, dies doch auch eher im Comicsektor, in dem er meist deutlich filigraner und in klassischem Schwarz-Weiß arbeitet. Ob es nun daran liegt, dass Pop Art meine Sicht auf die weiblichen Reize so einschränkt oder “Die Phantasien Des Varenne“ etwas an seinem eigentlichen Ziel vorbeischießt, vermag ich nicht zu sagen; Fakt ist jedoch, dass mich das Werk leider ziemlich kalt lässt.

Verlag/ Label: Schreiber & Leser
Autor: Alex Varenne
Veröffentlichung: 00.00.2002
Seitenzahl: 86
ISBN: 978-3-933187-79-6
Altersfreigabe: ab 18 Jahren
Webseite: http://www.schreiberundleser.de/index.php?main_page=index&cPath=cPath=1_22
Webseite 2: http://www.alexvarenne.com
Copyright Artikelbild: Verlag Schreiber & Leser

Powered by WP Review

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben