Kategorien

Cold Dark Matter

RED HARVEST – Hybreed (Re-Release)

Zum 20-jährigen Jubiläum von "Hybreed" speien nun Cold Dark Matter vorliegende Neuauflage aus, welche genanntes Werk von 1996 in einer aufgepumpten Version bietet. Red Harvest haben einige verdammt geile Stücke im Laufe ihrer Karriere in die Welt geschossen, welche nun in den Genuss dieser remasterten Auflage kommt. Jene wurde mittels diverser Livestücke aufgewertet, aufgenommen 2016 in Bergen, wobei man aber da auch gerne auf Alternativ Versionen oder anderen Zusatz zurückgreifen könnte. Aber egal, denn "Hybreed" gilt als Meilenstein der Truppe, die mit ihrem Industrial Metal mal nicht zur völlig übersättigten Schwarzstahl Horde aus dem hohen Norden gehören. Ministry und auch Neurosis könnten hier als Referenz genannt werden, wobei die elektronischen Einschübe mitunter recht stark zum Vorschein treten. Seien es nun der stark verzerrte Gesang, der das immer mehr anschwellende "Mutant" flankiert, oder Vertonungen wie das stimmige "Ozrham" und "In Deep" auf jeweils ambienter Basis- Red Harvest verstehen es hier ohne Frage, ein feines Album zu bewerkstelligen, welches vor allem auch mit schönem cleanen Gesang punkten kann. Absolutes Highlight für mich ist "On Sacred Ground", ein schwerfälliges Stück, mit enorm stimmiger Melodieführung und leicht melancholischen Aspekt- ich bin begeistert, welch Ohrwurm sich da auftut! Mit "Monumetal" und "The Burning Wheel" folgen weitere Kaliber, die Red Harvest von ihrer starken Seite präsentieren und ganz fix durch sämtliche Hirnwindungen kriechen.

"Hybreed" gehört ohne Frage in jede Red Harvest Sammlung, zumal die Livestücke auch in sehr guter Qualität dargeboten werden. Verteilt auf zwei Silberlingen, so bekommt der Käufer hier eine Menge geboten und darf sich voller Wohllust durch ein reichhaltiges Angebot graben. Feine Sache.

Artikelbild Copyright: Cold Dark Matter

Powered by WP Review

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben