Kategorien

Rottrevore Records

VISCRAL – Egocentric Underneath Of Horror

Brutalen Death Metal mit technischer Note, und das auch auf recht hohem Level, ist es, womit Viscral aufschlagen. Dabei wird ein beständig lebendiges Korsett getragen, dessen Bestandteile sich aus einer gewissen Verpieltheit sowie einer guten Produktion zusammensetzen, ohne jedoch "Egocentric Underneath Of Horror" einen zu komplexen Anstrich zu verpassen. Vielmehr versteht man es, das Zeug in geballter Form an den Mann zu bringen, was sich besonders an einer Granate wie etwa "External Proletar" bemerkbar macht. Eingängige Riffs bilden zudem eine gewisse Grundlage, auf der Viscral erfolgreich aufbauen können und das folgende "Desolate Of Survival Replace" lässt diesbezüglich alle Zweifler schnell verstummen. Ohne Frage haben Viscral ihre Hausaufgaben gemacht und schütteln mal so eben eine gelungene Hackorgie aus den Ärmeln, wo sich ein gepflegt grunzender Stier seine Hörner abstößt und es zudem gut versteht, die Tracks in ein Gewand zu kleiden, welches dafür sorgt, hier eine gewisse Spannung aufzubauen. So blitzen immer gewisse Parts durch das Gewitter, wie bei "Suffer Resurrection", aufgewertet mittels gelungener Riffmuster. "Egocentric Underneath Of Horror" macht dabei schon zu Beginn einen ordentlichen Eindruck, etwas, was sich nach mehrmaliger Einspeisung manifestiert.

Die Schwemme an brutalen Ablegern scheint nicht abzuflauen, wobei Indonesien diesbezüglich die Nase ganz weit vorne hat. Interessanterweise sind da aber auch zahlreiche talentierte Truppen darunter, so wie eben auch in diesem Fall mit Viscral. Wer also ein Massaker auf gehobenem Niveau sein Eigen nennen will, welches zudem noch interessant verpackt wurde, der sollte sich "Egocentric Underneath Of Horror" ruhigen Gewissens in die Bude holen. Weiter so!

Artikelbild Copyright: Rottrevore Records

Powered by WP Review

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben