Kategorien

Eigenvertrieb

NUBIFEROUS – Tira Ibein

Ein weiteres Mal heißt es sich zurechtzufinden, in der Welt von Nubiferous, wo der rituelle Aspekt seinen starken Einfluss abermals preisgibt, aber auch düstere Komponente zum Vorschein treten. "Tira Ibein" ist es in diesem Fall, dem aktuellen Werk des Musikers Andrey, der dabei scheinbar noch tiefer eindringt, in eine Welt der Mystik, denn auf keinem der letzten Werke hat sich die Entwicklung so stark abgezeichnet, wie auf diesem hier. Mit dem dunklen Ambient der Vergangenheit hat man bei Nubiferous scheinbar gebrochen, denn "Tira Ibein" ist im Grunde genommen von fast komplett mystischer Natur, was jedoch eine feine Entwicklung ist. Es gilt lediglich etwas Geduld zu üben, um sich vollends auf dieser düsteren Ebene fallen lassen zu können, denn einmal richtig tief in diese Umgebung eingetaucht, so offenbart sich die gewohnte Klasse des russischen Projektes. Mit scheinbarer Leichtigkeit wird der Hörer umgarnt und aus der Ferne hallen Rhythmen mit dezenter Tribal Umsetzung, wobei das Album aber stets seinen ruhigen Charakter beibehält. Alles andere würde aber auch den Spielfluss schmälern, zumal man bei geschlossenen Augen durchaus den Eindruck gewinnt, man streife durch geheimnisvolle Gegenden, denen der Anschein beihaftet, etwas Magisches zu verströmen. Der Grad von bedrohlich wirkenden Elementen hält sich in Grenzen, findet für mich aber in den ersten beiden Vertonungen noch die deutlichste Ausdrucksform. "Lekan" ist dabei das wohl eingängigste Stück auf diesem Album, basiert jenes doch auf einer anderen musikalischen Ebene, als dem ansonst recht mystisch gehaltenen Aspekt.

"Tira Ibein" ist kein herkömmliches Werk, was man bei Nubiferous aber auch bei den letzten Publikationen nicht erwarten durfte/sollte. Weder dunkler, noch warmer Ambient ist es, was sich hier wie ein nebulöser Mantel auf das Gemüt legt, sondern vielmehr eine magisch wirkende Aura, die teils tranceartige wie auch verzaubernde Zustände hervorzurufen vermag.

Artikelbild Copyright: Nubiferous

Powered by WP Review

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben