Comatose Music

SEPTYCAL GORGE – Scourge Of The Formless Breed

Wenn man sich Septycal Gorge nennt und seine Wurzeln bei der Extremschmiede Comatose geschlagen hat, dann sollte sich auch schon in etwa erahnen lassen, was die nächste Stunde geschlagen hat. Richtig, schön derber Death Metal bläst nun aus den heimischen Boxen, angereichert mit leicht technischer Note. In Sachen Tempo wird in dieser Angelegenheit der Schiessbude keine Verschnaufpause gegönnt und somit sollte es auch kaum verwundern, wenn vorrangig im Hochgeschwindigkeitssektor getrümmert wird. Gelegentlich lassen sich aber auch kurzzeitige Groovepassagen ausmachen, von derer Sorte es aber etwas wenig geworden ist. Denn auch wenn "Scourge Of The Formless Breed" ordentlich in die Birne fegt, so vermisst man im fortgeschrittenen Verlauf doch irgendwie die Abwechslung. Diese ist eigentlich entsprechend von Nöten, gerade dann, wenn sich das Material untereinander etwas zu ähneln droht. So wie in vorliegender Sache, wo man hätte ruhig etwas Markantes vom Stapel lassen können, um den Hörer auf Dauer bei der Stange zu halten. In diesem Fall ist dies aber eben leider nicht so wirklich gelungen und leichte Ermüdungserscheinungen sind die entsprechende Folge. Da kann gegrunzt und geholzt werden was das Zeug hergibt, bringt aber eben halt nichts, wenn der variable Aspekt an der kurzen Leine gehalten wird.

Für eine kurzzeitige Schnetzelorgie eignet sich "Scourge Of The Formless Breed" ohne Frage, aber nur unter der Voraussetzung, dass man nichts Ungewöhnliches erwartet. Die Burschen fischen letztendlich in allzu bekannten Gewässern, sollten aber dennoch einige Hörer des Death Metal ansprechen. Wer Innovation und frische Ideen sucht, der sollte sich jedoch besser nach etwas Anderem umschauen, denn über das Mittelmaß kommen diese Burschen mit diesem Stück Musik nämlich nicht hinaus.

Artikelbild Copyright: Septycal Gorge

  • 6.5/10
    Gesamtwertung - 6.5/10
6.5/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben