Amputated Vein Records

EDEN BEAST – Passivity Causes Genocide

Eden Beast wurde im italienischen Untergrund geboren und brachte zeitens seines Bestehens drei Demos, eine EP / MCD, sowie den vorliegenden Longplayer heraus. Leider ist damit der Bestand an Veröffentlichungen bereits abgegolten, denn eine langjährige Zukunft war der Truppe leider nicht beschert, die sich nach "Passivity Causes Genocide" bereits wieder auflöste. "Passivity Causes Genocide" vermag auf Anhieb mit einer guten optischen Arbeit zu glänzen, die sich wie übrigens auch der lyrische Aspekt, vom triefenden Goresektor absetzt. Musikalisch hingegen ist man im kernigen Deathgrind verwurzelt und vermag überaus druckvoll zu agieren, wobei auch der gutturale Gesang selbstverständlich nicht fehlt.  So säbeln sich Eden Beast in recht kurzer Spielzeit durch sämtliches Material, welches auch gelegentlich mit kleinen Feinheiten seine gewisse Würze enthält. Ballerndes Schlagwerk flankiert "Existential Abatment", wogegen dem Titelstück "Passivity Causes Genocide" viele coole Riffs beigefügt wurden, und eine kurze Auszeit gebärt man mit "X", ehe es wieder ordentlich ans Eingemachte geht. Eden Beast sind eine derbe Truppe, bewegen sich aber dennoch recht weit vom stupiden Geprügel entfernt und bieten vielmehr mit Stücken wie etwa "Ignored Phenomena" gute Death Metal Kost, die zum Teil sogar recht eingängig ausgefallen ist. Die Jungs sind um Abwechslung bemüht und schaffen es, hier und da ein paar gelungene Breaks einzubauen, wobei mir besonders der fette Groove zusagt, der zum Beispiel "Newborn Sensory Entities " veredelt.

Eden Beast haben mit "Passivity Causes Genocide" seinerzeit einen guten Einstand bewerkstelligt, weshalb es auch Schade ist, das sich die Burschen unmittelbar danach in ihre Gruft zurückzogen und wohl auch bis ans Ende ihrer Lebzeiten dort verschwunden bleiben. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Artikelbild Copyright: Amputated Vein Records

  • 7/10
    Gesamtwertung - 7/10
7/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben