Death Metal Industry

DISFIGUREMENT OF FLESH – Herbarium With Grotesque Necrotic Malformations

Die russischen Disfigurement Of Flesh sind bekannterweise keine zarten Seelen und haben bereits in der Vergangenheit schon einen mächtigen Kotzbrocken ausgespien. Nachschlag gibt es nun in Form von "Herbarium With Grotesque Necrotic Malformations", wobei textliche Gemeinheiten mal wieder an der Tagesordnung stehen und sich die italienische Krawallschmiede Death Metal Industry dafür verantwortlich zeigt. Wem der Vorläufer bekannt ist, der weis auch in etwa, was ihn erwartet, allen Unwissenden sei angemerkt, dass Disfigurement Of Flesh derben Slam Death Metal zelebrieren, mit welchem man so manch empfindliche Nervenstränge totlegen kann. Allerdings könnte das Ding ruhig etwas variabler ausfallen können, denn die Abwechslung ist in vorliegender Sache irgendwie zu kurz gekommen. Will bedeuten, dass "Herbarium With Grotesque Necrotic Malformations" auf Dauer und am Stück verschlungen, etwas langatmig und anstrengend klingt, woran auch das teils freudige Abwürgen leider nicht viel ändern kann. Disfigurement Of Flesh agieren schon immer auf einem recht hohen Aggressionslevel, da ist es um so wichtiger, auch Eckpfeiler zu setzen. Aber wenn das Werk eines ist, dann abermals vorbildlich brutal! Kompromisse werden nicht geschlossen, vielmehr Unwissende und Neueinsteiger aufs Derbste malträtiert- da heißt es durchhalten, wenn man in die Slam Szene eintauchen will!

"Herbarium With Grotesque Necrotic Malformations" gehört fraglos in jede gepflegte Knüppelsammlung, wobei man aber nichts Besonderes erwarten sollte. Je nachdem, worauf man nun lieber sein Augenmerk legt, sollte individuell abgewogen werden, was es bedeutet sich mit dem aktuellen Schädelspalter von Disfigurement Of Flesh einzulassen. Viel Spaß und Durchhaltevermögen, was vor allem für Verehrer von Syphilectomy und Konsorten zutrifft.

Artikelbild Copyright: Death Metal Industry

  • 7/10
    - 7/10
7/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben