New Standard Elite

CEREBRAL EFFUSION – Idolatry Of The Unethical

Spanien ist die Heimat von Cerebral Effusion, einer Truppe, die uns nun schon das mittlerweile vierte Vollwerk um die Lauscher schlägt, in welchem Slam Death Metal das Geschehen dominiert. Dabei handelt es sich schon fast um alte Hasen im Geschäft, wird doch die Band mit zu den Pionieren im eigenen Land gezählt, was derbe Auswüchse angeht. Auf "Idolatry Of The Unethical" erwarten den Konsumenten sieben Axthiebe, die allesamt eine solide Spieldauer vorweisen können, weshalb man sogar über eine halbe Stunde kommt, was ja gerade im Slam Sektor für viele nur schwer umsetzbar ist. Nicht so bei Cerebral Effusion, die ihre Scheibe in eine fette Produktion verpackt haben und mittels stimmigen Artwork auch den visuellen Aspekt nicht vernachlässigen. "Idolatry Of The Unethical" wird in diesem Fall über New Standard Elite publiziert, weshalb man seinen ständigen Labelwechsel vorführt, was aber anderseits kein Problem darstellt. Stilistisch gibt es ordentlich was vor die Kinnlade, wobei man sich aber auch im getragenen Tempo recht wohlzufühlen scheint, was aber keinesfalls den Minuspunkt verbirgt, der hier im Lauf der Zeit merklich zum Vorschein tritt. Irgendwie ähneln sich die Stücke nämlich untereinander, was ganz einfach auf das Fehlen von variablen und markanten Momenten zurückzuführen ist. Alles läuft nach dem gleichen Schema ab, weshalb es auch vollkommen wurscht ist, an welcher Stelle man mit diesem Werk beginnt- so wie "Idolatry Of The Unethical" losgeht, so endet es auch, was ich irgendwie verdammt schade finde, zumal dadurch auch überhaupt nichts hängen bleibt.

Also von dieser Scheibe habe ich mir mehr erhofft, das kann ganz klar gesagt werden. Brutalos, die nicht etwas Besonderes erwarten, können sich das Ding sicherlich hinter die Rinde schieben, wer allerdings auch einen gewissen Anspruch mit brutalem Death Metal verbindet, der sollte vorher unbedingt erst einmal Probe naschen.

Artikelbild Copyright: New Standard Elite

  • 6.5/10
    Gesamtwertung - 6.5/10
6.5/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben