Unique Leader Records

SERIAL BUTCHER – Brute Force Lobotomy

Wenn man seine Truppe Serial Butcher nennt und Mitglieder von Bands wie Aborted und Ectopia am Werkeln sind, dann lässt sich schon eine Vorahnung ausmachen, zumal die Krawallburg Unique Leader ja auch nicht für gerade zimperliche Kost steht. Die Belgier haben mit "Brute Force Lobotomy" ein amtliches Death Metal Scheibchen eingeholzt, welches zudem auch das erste vollwertige Album nach fünf Jahren darstellt. Die kollektive Aussage des Quartetts ist getreu dem Motto: Manche Dinge lassen sich auf friedliche Art klären, bei anderen hingegen wird der ungeliebte Gegenüber vor dem geistigen Auge kurz und schmerzlos niedergemetzelt - ein Grundstein, auf den die Schergen ihren Schädelspalter aufgebaut haben, welcher zehn Nackenschläge offenbart, die recht agil umgesetzt wurden. Dabei sprechen Titel wie "Sadistic Spare Parts Surgery" oder "Facialized By A Flamethrower" ihre eindeutige Sprache, und da das Ganze auch noch in eine druckvolle Produktion verpackt wurde, so schaffen es die Belgier nach relativ kurzer Zeit erste Sympathiepunkte zu heimsen, wobei "Fresh Frozen Females" mein Favorit ist. Präzises Gekloppe, abgedrehte Artikulation, Groove und Melodie - all diese Zutaten werden in jenem Track gekonnt miteinander verwoben und zeigen das Potenzial, welches Serial Butcher innehaben. Wer da nun eine Referenz braucht, dem sei gesagt, dass "Brute Force Lobotomy" in etwa wie eine brutale Version von Cannibal Corpse und Monstrosity klingen, wobei man aber durchaus eigene Akzente setzen kann. Gerade wenn der Schlagwerker so richtig die Sau rauslässt, dann kommt unheimlich schnell Schmackes in die Geschichte, ein "Flayed Human Skin" grüßt diesbezügich.

Belgischer Death Metal mit amerikanischem Einfluß steht also an der Tagesordnung, weshalb dieses Teil auch jene Typen ansprechen wird, die dem Ami Death gnadenlos verfallen sind. Mal schauen, wie sich die Burschen in Zukunft entwickeln, Dampf ist auf jedem Fall unterm Kessel!

Artikelbild Copyright: Unique Leader Records

  • 7.5/10
    Gesamtwertung - 7.5/10
7.5/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben