Egmont Ehapa Verlag GmbH

DON ROSA – Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden: Sammelband 2. Auflage

Heute geht‘s mal in eine ganz andere Welt, und zwar betreten wir im Folgenden das Disney Universum, um euch einen der besten Comics vorzustellen, die je erschaffen wurden. Disney-Veröffentlichungen punkten stets mit hoher Qualität, seien es die unvergesslichen Filme, oder das regelmäßig erscheinende “Micky Maus”-Magazin. Doch meiner Meinung nach sticht die zweitbekannteste Ente der Welt, Onkel Dagobert, fast alle aus. Lasst mich euch erklären, warum:

Onkel Dagobert (im englischen Original Uncle Scrooge; ja, genau: Eine Anlehnung an den Protagonisten Ebenezer Scrooge aus der Geschichte “A Christmas Carol” von Charles Dickens) ist einer der bekanntesten und beliebtesten Disney Charaktere und vor allem wegen seines unendlichen Reichtums und seines Geizes bekannt. In der Fernsehserie “DuckTales: Neues aus Entenhausen” aus dem Jahr 1987 ist Dagobert Duck die Hauptfigur und in der äußerst gelungenen Zeichentrickserie lernen wir auch noch andere Charaktereigenschaften der Ente kennen: seinen Mut, seine Abenteuerlust und seinen Geschäftssinn. Diese prägenden Eigenschaften sind es, die ihn zu der Ente machten, die uns allen bekannt ist und der wir neidisch beim Bad im Geldspeicher zusehen.

Aber Dagobert Duck war nicht immer die reichste Ente der Welt, ganz im Gegenteil. Dagobert Duck hat ganz unten als Schuhputzer in seiner schottischen Heimat begonnen. Und durch unendlichen Fleiß, Einfallsreichtum und Mut schaffte er es zur reichsten Ente der Welt. Doch dies geschah nicht von heute auf morgen, nein, dieser Pfad war mehr als nur beschwerlich und von Gefahren und Leid gezeichnet. Der Disney Autor und Zeichner Don Rosa beschreibt in seinem Mammutwerk “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” eben jenen unebenen Weg.

Eine vorbildliche Einstellung

Don Rosa vermittelt in seinem Werk “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” sehr wichtige Werte, denn er zeigt auf, dass Onkel Dagobert nicht irgendein reicher, geiziger, alter Entensack ist, nein, er hat sich diesen Reichtum hart erarbeitet und mehr als verdient. Durch harten Fleiß, Einfallsreichtum, Klugheit und Mut schaffte es der kleine Dagobert Duck, sich ein Imperium aufzubauen, allein weil er es sich vorgenommen hatte und nie aufgegeben hat daran zu glauben. Der folgende Vergleich ist zwar etwas weit hergeholt, aber man könnte Dagobert Duck durchaus als den Miyamoto Musashi Entenhausens bezeichnen, denn beide glänzen durch eisernen Willen und ein Ziel, das zunächst unerreichbar erscheint – und erreichen es dennoch beide. Miyamoto Musashi wurde der beste Samurai und Onkel Dagobert die reichste Ente der Welt. Von beiden Charakteren können wir sehr viel lernen und auch eine Zeichentrickfigur kann uns durchaus als Vorbild dienen. Vor allem wenn diese so genial durchdacht ist wie der Onkel Dagobert.

Ein harter Weg an die Spitze

Dagobert Duck beginnt sozial ganz weit unten. Als Sohn einer veramten schottischen Familie ohne Aussicht auf Besserung, wächst der kleine Erpel Dagobert Duck auf. Selbst das Holz um Feuer zu machen, um in den kalten und nassen schottischen Wintern zu überleben, ist der Familie zu teuer, von Essen ganz zu schweigen. Aber Dagobert Duck sieht als kleiner Erpel schon weit in die Ferne und sieht keine Sekunde ein, dass dieser Zustand nicht verbessert werden könnte.

Die Person, die Dagobert Ducks Feuer aber erst entfacht hat, ist sein Vater, der ihm zu seinem Geburtstag einen Schuhputzkasten anfertigt, damit dieser sein erstes, eigenes Geld verdienen kann. Nachdem sich aber nicht sogleich Erfolg einstellt, ist der kleine Dagobert schon drauf und dran aufzugeben, hätte ihn sein Vater nicht ermutigt weiterzumachen. Als dieser dann auch noch einen Arbeitskollegen bittet, seine Schuhe bei Dagobert putzen zu lassen und dieser mit einer ausländischen Münze bezahlt, lernt Dagobert gleich zwei wichtige Lektionen: Man darf nie aufgeben und muss immer aufmerksam sein um, nicht über‘s Ohr gehauen zu werden. Beide Lektionen, die sein Vater schaffte ihm hier näher zu bringen, werden Dagobert Ducks Leben fortan mehr prägen als alles andere.

Dagobert Duck erfährt von seinem Vater auch von der glorreichen Vergangenheit des Geschlechtes der Duck und lernt die verfallene Stammburg der Ducks kennen. Hier beginnt auch sein erstes großes Abenteuer.

Die reichste Ente der Welt

Dagobert Duck ist eigentlich eine Figur des Autors und Zeichners Carl Banks, einem großen Vorbild von Don Rosa. Don Rosa achtet die Figur sehr und baut sämtliche Details und Angaben, die Carl Banks seiner Schöpfung mit auf den Weg gab, mit ein, verpasst ihm aber noch ein paar wertvolle, sympathische Eigenschaften, die ihn vom geizigen alten Enterich zum ehrgeizigen, abenteuerlustigen, zielstrebigen Helden machten, den wir auch aus in der Serie “DuckTales: Neues Aus Entenhausen” kennen.

Viele bekannte Figuren

In “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” haben viele bekannte Disney Figuren wie die Panzerknacker, Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukelei usw. ihren Auftritt. Es werden ihre ersten Begegnungen zu den Ducks dargestellt und diese werden ihr zukünftiges Verhältnis und alle weiteren Aufeinandertreffen prägen. Und natürlich sind auch viele, viele Familienmitglieder wie Donald Duck, Tick, Trick und Track mit von der Partie.

Abenteuerflut

Dagobert Duck scheint im Laufe seines Lebens mit allen erdenklichen Abenteuern konfrontiert worden zu sein, von denen sich viele auch im Band “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” befinden. So wird Dagobert Duck z.B. mit Aztekengold, Voodooflüchen, Geisterburgen, Abenteuern im Wilden Westen und auf dem Mississippi, dem Goldrausch in Klondike und vielem mehr konfrontiert und geht aus diesen Konfrontationen stets als Sieger hervor. Viele seiner legendären Schätze findet er dort, die es ihm später ermöglichen, große Reichtümer zu investieren um noch mehr Geld zu machen. Denn Onkel Dagobert lagert nicht nur all sein Geld in seinem gigantischen Geldspeicher, er investiert auch, um sein Geld “arbeiten” zu lassen, damit dieses sich vermehrt. Ich rate jedoch aus gesundheitlichen Gründen von einem Bad in Geld ab. 🙂

Die Haupthandlung besteht aus 12 Kapiteln die zwischen den Jahren 1877 und 1947 spielen und viele bekannte, historische Ereignisse beinhalten. Zusätzlich erschuf Don Rosa nach der Veröffentlichung noch insgesamt sechs Zusatzkapitel, die allesamt im vorliegenden Sammelband enthalten sind.

Im Comicbuch sind auch diverse Anspielungen auf historische Persönlichkeiten wie den Westernlegenden Jesse James und Wyatt Earp sowie den amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt enthalten. Aber auch diverse Anspielungen aus Filmen, gerade aus dem Bereich des Westerns, sind in “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” versteckt.

Donald hat eine Schwester?

Habt ihr euch mal gefragt, warum die drei Kinder Tick, Trick und Track immer bei ihrem Onkel und nicht ihren Eltern sind? Und wer sind diese Eltern überhaupt? Zumindest auf letztere Frage erhalten wir eine Antwort, denn im Comicband “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” lernen wir sämtliche Lücken im Stammbaum der Ducks kennen und wie die einzelnen Familienmitglieder im Verwandtschaftsverhältnis stehen. Hier hat Disney Don Rosa freie Hand gelassen und er hat einen riesigen Stammbaum erschaffen, (den man früher mühselig in diversen “Micky Maus”-Magazinen sammeln musste) den wir im Comicband auch vorfinden.

Der Zeichner

Der Künstler Don Rosa zählt sicherlich zu den größten Comiczeichnern, die es je gab. Er ist vor allem für seine Disney Comics bekannt, wobei sein größtes Meisterwerk definitiv “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” darstellt. Wichtig für Don Rosa ist es, vor dem Beginn der Schaffung eines Comicwerkes ausführliche Recherchen anzustellen, um seinen Werken möglichst viel Authentizität zu verleihen. Er wurde zweimal mit dem Eisner Award ausgezeichnet und zudem mehrfach für den Harvey Award nominiert.

Exkurs: Auszeichnungen im Comicbereich

Öfter bei Recherchen zu Comiczeichnern und Comicwerken stoßen wir auf unterschiedliche Auszeichnungen, die diese erhalten haben. Um hier mal etwas Klarheit zu schaffen, eine kurze Info zu den wichtigsten Auszeichnungen im Comicbereich:

Der Eisner Award
Eine der wichtigsten Auszeichnungen Amerikas für Comiczeichner und Comicautoren. Er wird jedes Jahr auf der Comic Convention vergeben. Der Award wird in mehreren Kategorien verliehen.

Kodansha Manga Award
Einer der wichtigsten Manga-Awards. Hier werden Auszeichnungen in den vier Kategorien Shonen (für Jungs), Shojo (für Mädchen), “Kinder” und “Allgemein” vergeben.

Harvey Award
Diese Auszeichnung erhält man für außergewöhnliche Leistungen im Comicbereich. Auch der Harvey Award wird in mehreren Kategorien verliehen.

Diverse Zusatzkapitel

Nach dem unglaublichen Erfolg von “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” fertigte Don Rosa immer wieder neue Nebengeschichten an, um das Werk noch weiter auszubauen. Diese Nebengeschichten reihen sich optimal in das Hauptwerk ein und bereichern dieses sogar noch. Die vorliegende Ausgabe des Egmont Verlages umfasst alle erschienenen Kapitel in einem gewaltigen Sammelband.

Bonusmaterial

Auf diversen Bonusseiten nach jeder Geschichte erhalten wir viele Zusatzinfos über die Entstehung des Comics und Insiderinfos aus dem Schaffensprozess von Don Rosa selbst. Da dieser im Vorfeld stets reichhaltige Nachforschungen betreibt, hat er immer viel Interessantes zu erzählen. Absolutes Highlight ist jedoch der Stammbaum der Ducks, der in jedes Kinderzimmer gehört und endlich mal Licht ins Dunkel der Verwandtschaftsverhältnisse der Bewohner Entenhausens bringt.

Zeichnungen

Don Rosas Zeichenstil orientiert sich sehr stark am bekannten Zeichenstil der diversen Künstler, die für Disney Geschichten aus Entenhausen zeichnen, also Zeichner für das “Micky Maus”-Magazin, dem “Lustiges Taschenbuch”-Werk und ähnliche Veröffentlichungen. Don Rosas Stil ist jedoch etwas detailreicher und auch detailverliebter, aber trotzdem insgesamt nur wenig von den Anderen zu unterscheiden. In diversen Skizzen erkennt man auch den wahren Aufwand, der hinter einem Werk dieser Art stecken muss.

Das Mammutwerk

“Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” liegt nun endlich in einer Form vor, die dem Werk gerecht wird. Zuallererst stückchenweise als eine der diversen Geschichten im “Micky Maus”-Magazin veröffentlicht, erschien im Jahre 2003 endlich eine Komplettausgabe, diese jedoch ohne sämtliche Zusatzkapitel und lediglich mit Softcover. Es gab zwar eine limitierte Hardcoverausgabe, diese war jedoch schon vor Release aufgrund der Unmengen an Vorbestellungen vergriffen. Im Jahre 2008 endlich erschien die vorliegende 2. Auflage des Sammelbandes, der endlich alle Bestandteile vereint und zudem als gebundenes Buch erschien.

Ein Kinderbuch?

Da kann ich nur sagen: Ja, auch!. “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” ist durchaus für Kinder geeignet, da sich darin keine Elemente befinden, die Kinder verstören könnten. Auch ist der Großteil der Geschichte für diese verständlich. Nur eben nicht alles, und da kommt etwas ins Spiel, was diesen Comicband von den anderen Geschichten um Micky Maus, Entenhausen und Co. abhebt und zwar eine reichhaltige Figur in Form von Dagobert Duck, unzählige Anspielungen auf reale Ereignisse und die Filmkultur sowie eine lehrreiche, fantasievolle Abenteuergeschichte, an der sich auch Erwachsene aufgrund ihrer Komplexität erfreuen können. “Onkel Dagobert – Sein Leben, Seine Milliarden” ist definitiv nicht nur ein Kinderbuch, sondern auch für Erwachsene geeignet, und natürlich auch für Leute, die sich mit den üblichen Geschichten aus Entenhausen eher weniger anfreunden konnten.

Fazit

Eine der besten Disney Geschichten überhaupt. Diese ist nun erstmals in einer Veröffentlichung verfügbar, die dem Werk auch gerecht wird.

Ente gut, alles gut.

Verlag/ Label: Egmont Ehapa Verlag GmbH

Autor: Don Rosa

Veröffentlichung: 00.00.2008

Seitenzahl: 496

ISBN: 978-3-7704-3245-5

Altersfreigabe: ab 9 Jahren

Webseite: http://www.ecc.ehapa-shop.de/onkel-dagobert-sein-leben-seine-milliarden-die-biografie.html

Webseite 2: http://www.egmont-vg.de/

Copyright Artikelbild: Egmont Ehapa Verlag GmbH

  • 10/10
    Handlung - 10/10
  • 9/10
    Intensität und Atmosphäre - 9/10
  • 8/10
    Grafische Ausarbeitung - 8/10
  • 9/10
    Charaktere - 9/10
  • 10/10
    Inhalt - 10/10
  • 10/10
    Druckqualität und Haptik - 10/10
9.3/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben