Resident Evil – Marhawa Desire – Gesamtausgabe

Nach dem Erscheinen der fünf Einzelbände gibt es nun praktischerweise die Zombie-Horror Manga Reihe “Resident Evil - Marhawa Desire“ auch als Gesamtausgabe mit stabilem Pappschuber. Das bietet uns Fans der legendären Survival-Horror Videospielreihe “Resident Evil“, deren 20stes Jubiläum wir dieses Jahr feiern, die ideale Gelegenheit die authentische und absolut gelungene Geschichte zu erleben:

Handlung

Die Ereignisse von “Resident Evil - Marhawa Desire“ handeln direkt vor dem Videospiel “Resident Evil 6“, so dass man die Manga Reihe durchaus als Prolog zum Game verstehen kann. Auch diverse im Spiel auftretende Charaktere und Ereignisse werden im Vorfeld schon von “Resident Evil - Marhawa Desire“ behandelt. Ich persönlich halte “Resident Evil - Marhawa Desire“ für eine sehr gute Ergänzung zum Videospiel, die man, wenn möglich, vor dem Genuss des Spiels gelesen haben sollte, da z.B. in der Manga Reihe der Charakter Piers Nivans ins “Resident Evil“-Universum eingeführt wird und dieser als einer von mehreren spielbaren Charakteren in “Resident Evil 6“ eine große Rolle spielt.

Doug Wright ist Professor für Bakteriologie an der Benett University in Singapur und wird eines Tages von der Leiterin der renommierten Marhawa Akademie, der Schwester Gracia, um Hilfe gebeten. Zwar kann sie ihrer alten Liebe am Telefon nichts Genaueres mitteilen, dennoch macht sie die Dringlichkeit der Situation durchaus klar, so dass Prof. Doug Wright keinen Moment zögert und sich zum isolierten Gelände der Mädcheneliteschule mitten im Dschungel aufmacht. Zur Unterstützung hat er lediglich seinen Neffen, den Studenten Ricky Tozawa, mit dabei, der sich als 20-jähriger Student und Single sehr freut, als er die diversen, hübschen Schulmädchen an der Marhawa Akademie erblickt, die ihn als fremden Neuankömmling sofort neugierig begutachten.

Doch der Traum bleibt nicht lange bestehen, denn als die Direktorin Schwester Gracia den beiden Besuchern eine infizierte Schülerin, die zum Zombie mutiert ist, zeigt, erkennen Doug Wright und sein Neffe Ricky den Ernst der Lage. Doch anstatt wie Doug Wright es imminent fordert, die BSAA (Bioterrorism Security Assessment Alliance) zur Hilfe zu holen, will Schwester Gracia nicht, dass dieser Vorfall nach außen dringt und beauftragt Doug und Ricky mit der Klärung des Problems. Und wie sich schnell herausstellt, sind die beiden, wie befürchtet, mit der Situation hoffnungslos überfordert und an der Marhawa Akademie bricht die Hölle auf Erden los…

100%Resident Evil (mild Spoiler)

Wie auch der Manga “Resident Evil - Heavenly Island“, den wir vor einiger Zeit bei uns getestet haben, so ist auch “Resident Evil - Marhawa Desire“ kein billiges Lizenzprodukt zum Kohle scheffeln, sondern eine hervorragende Geschichte, die sich 1A ins “Resident Evil“-Universum einreiht. Ich bin sehr überrascht, wie gut Capcom hier ans Werk gegangen ist, und muss sagen, dass der Manga das Spiel “Resident Evil 6“ was Charaktere und Storytelling betrifft auf jeden Fall schlägt.

Natürlich dürfen bei einem Produkt der “Resident Evil“-Franchise auch bekannte Charaktere der Videospiele nicht fehlen. Bei “Resident Evil - Marhawa Desire“ nimmt der erfahrene Chris Redfield, einer der “Resident Evil“-Veteranen der ersten Stunde, eine wichtige Rolle ein. Aber auch neue Charaktere, wie der aus “Resident Evil 6“ bekannte Chris Nivans oder die talentierte BSAA Soldatin Merah Biji, finden ihre großen Auftritte in der Horrorgeschichte.

Auch das Setting an der verschlossenen Marhawa Akademie orientiert sich an der bedrohlichen Atmosphäre der Videospielereihe und bietet uns mit finsteren Kellergewölben und einer gotischen Kathedrale ideale Schauplätze. Neben viel Gore bietet “Resident Evil - Marhawa Desire“, genauso wie “Resident Evil - Heavenly Island“ auch etwas Ecchi, nur eben diesmal keine Bikinischönheiten, sondern katholische Schulmädchen. 😉

Graphische Ausgestaltung

Wie auch schon bei “Resident Evil - Heavenly Island", so ist auch diesmal wieder der Mangaka Naoki Serizawa für die graphische Ausgestaltung der Mangas verantwortlich. Und das ist auch gut so, denn der Zeichner bietet hochwertige Manga Kost ohne jegliche Schwächen. Sein Zeichenstil ist recht realistisch und somit für Mangas eher untypisch, seine Zeichnungen passen aber hervorragend zur Ausgestaltung des “Resident Evil“-Universums. Bekannte Charaktere, wie etwa Chris Redfield werden perfekt getroffen und auch die Zombies und Mutanten können sofort zweifelsfrei der bekannten Japanischen Horror-Franchise zugeordnet werden. Somit vergebe ich hier eine sehr gute 8 mit starker Tendenz zur 9.

Erscheinung

“Resident Evil - Marhawa Desire“ wurde von uns in Form der im Dezember 2015 erschienenen Gesamtausgabe getestet, die neben den fünf Mangas auch noch einen stabilen und schön illustrierten Sammelschuber bietet. Die fünf einzelnen Manga Bände erscheinen im typischen Manga Format (H: 18,2 cm B: 12,8 cm) und weisen eine gute Druck- sowie eine mittelmäßige Papierqualität auf. Die ersten Seiten eines jeden Bandes sind auf hochwertigerem Papier gedruckt und in Farbe. Die Bände 2-5 enthalten zudem eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse in Form von kurzen Texten. Jeder Band umfasst 160 Seiten, somit besteht “Resident Evil - Marhawa Desire“ aus satten 800 Seiten perfekter “Resident Evil“-Unterhaltung!

Fazit

Absolutes Pflichtprogramm für “Resident Evil“-Fans! Darüber hinaus werden aber auch alle Freunde von Zombie-Horror und einem gepflegten Gemetzel ihre wahre Freude an “Resident Evil - Marhawa Desire“ haben. Für einen hervorragenden Ersteindruck empfehle ich euch zudem mal einen Blick in den Trailer von KAZÉ Manga zu werfen:

Resident Evil: Marhawa Desire (Manga) -- Trailer

Verlag/ Label: KAZÉ Manga

Autor: Capcom

Veröffentlichung: 03.12.2015

Seitenzahl: 800

ISBN: 978-2-88921-726-7

Altersfreigabe: ab 16 Jahren

Webseite: http://www.kaze-online.de/Programm/Manga/Resident-Evil-Marhawa-Desire-Gesamtausgabe.html

Webseite 2: Amazon

Webseite 3: https://www.residentevil.net/de/

Copyright Artikelbild: VIZ Media Switzerland SA, ©CAPCOM CO., LTD., NAOKI SERIZAWA (AKITASHOTEN JAPAN)

  • 8/10
    Handlung - 8/10
  • 9/10
    Intensität und Atmosphäre - 9/10
  • 8/10
    Horror und Gore - 8/10
  • 8/10
    Graphische Ausgestaltung - 8/10
  • 8/10
    Charaktere - 8/10
  • 7/10
    Druckqualität und Haptik - 7/10
8/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben