MARIOLLE & FERNIANI – Der Pfad des Dao Band 1: Die Asche der Kindheit

Miyamoto Musahi, ein hierzulande eher unbekannter Name, dessen Nennung jedoch in Fernost seit über 400 Jahren Ehrfurcht einflößt. Miyamoto Musashi lebte im Japan des 17. Jahrhunderts und war der Samurai schlechthin. Schon zu Lebzeiten eine Legende wird der japanische Krieger bis heute hochgeschätzt und in verschiedenen Medien immer wieder gezeigt. Sein Werk “Das Buch Der Fünf Ringe“ gilt in Japan nicht nur unter Unternehmensführern als Pflichtlektüre, sondern bietet für jeden wertvolle Inspiration und Mut, um sämtliche Hindernisse im Leben zu bewältigen. Viele Stationen seines unglaublichen Lebens sind geschichtlich bestätigt, doch immer wieder werden Miyamoto Musashi weitere noch übernatürlichere Taten nachgesagt, so dass sich in den Geschichten um ihn oft Wahrheit und Mythos vermischen. Eine dieser Geschichten, die in Romanform von Thomas Day geschrieben wurde, greift nun das Duo aus dem Autor Mathieu Mariolle und dem Zeichner Federico Ferniani auf und erstellt eine imposante, dreibändige Comicreihe:

Inhalt

Die dreibändige Comicreihe “Der Pfad Des Dao“ handelt wie die Romanvorlage von Thomas Day mit dem Titel "La Voie Du Sabre" (zu übersetzen mit "Der Weg Des Schwertes") in einem fiktiven Japan, das dem realen zwar sehr nahekommt, aber um ein paar übernatürliche Elemente ergänzt wurde.

Eines Tages erreicht der legendäre, herumstreifende, herrenlose Samurai Miyamoto Musashi die Stadt des Kriegsfürsten Nakamura Ito und bietet dort seine Dienste als Schwertkämpfer an. Doch einem Krieger wie ihm folgen stets auch die Neider und so sieht sich Musashi wie schon unzählige Male zuvor mit einer ganzen Schaar von Gegnern konfrontiert, die durch seinen Tod versuchen selbst zu großem Ruhm zu gelangen. Doch wie auch ein jedes Mal zuvor ist es Miyamoto Musashi, der als Sieger im Kampf hervorgeht und seine Feinde im Dreck der Straße liegen bleiben. Als der Fürst Nakamura Ito anschließend Musashi eine Audienz gewährt, bittet er den landesweit bekannten Krieger und Schwertweisen um einen Gefallen und will von ihm seine unvergleichliche Kampfkunst lernen. Musashi jedoch lehnt sein Angebot, bei der er reichlich Belohnung vom Fürsten erfahren würde, ab, bietet ihm aber im Gegenzug an, seinen noch unverdorbenen Sohn Mikedi zu unterrichten und ihm den Pfad des Dao zu lehren, um ihn zu einem geeigneten Kandidaten zu machen, der sogar der Tochter des Kaisers würdig wäre, wovon im Anschluss natürlich auch sein Vater profitieren würde. Fortan beginnt für den zwölfjährigen Jungen Mike eine sowohl beschwerliche als auch lehrreiche Reise an der Seite von Miyamoto Musashi, der wohl der beste als auch gleichzeitig der schwierigste aller Lehrer zu sein scheint, der aus dem Knaben schlussendlich einen Mann machen soll.

Miyamoto Musashi

Um mehr über den historischen Miyamoto Musashi, der eigentlich unter dem Namen Shinmen Takezō geboren wurde und später den Namen wechselte, zu erfahren, empfehle ich euch mein Review zu seinem Werk “Das Buch Der Fünf Ringe“ zu lesen, wo auch deutlich werden sollte, warum ich hier, wenn es um diese Person geht immer so ins Schwärmen komme.

Die Inszenierung des legendären Schwertkämpfers in “Der Pfad Des Dao“ ist im ersten Band bisher rundum gelungen und stellt auch meine extrem hohen Erwartungen zufrieden. Musashi in eine Geschichte zu setzen, die Fantasy-Elemente enthält, ist nicht neu und wurde schon zu seinen Lebzeiten gemacht, in der er schon sehr früh als Drachentöter dargestellt wurde. Auch andere medienübergreifende Geschichten bedienten sich in den letzten Jahrhunderten immer wieder seiner Figur und stellten ihn vor die verschiedensten Herausforderungen und das auch in den verschiedensten Zeiten und Welten. Zu vergleichen ist der Mythos seiner Person in Fernost durchaus mit der Figur des König Arthus, der auch bis in unsere heutige Zeit als Vorbild dient.

Noch bleibt aber die Frage offen, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird und wie sich der junge Mike an der Seite Musashis entwickeln wird. Hier erwarte ich in den Folgebänden noch mehr Inhalt und auch weitere philosophische Gedanken zum Pfad des Dao.

Zeichnungen

Federico Fernianis zeichnerische Ausgestaltung des Comics um den Helden Miyamoto Musahi und seinen Schüler ist sehr gut gelungen. Für mich als regelrechten Fan des legendären Samurai war natürlich vor allem das Design von Musahi selbst enorm wichtig und ich muss sagen, dass ich in keinster Weise enttäuscht wurde. Zwar erreicht Fernianis Interpretation des bekannten Samurais nicht die Genialität von Inoue Takehiko in seinem Manga Werk “Vagabond“, zeigt aber in “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ einen interessanten und reifen Krieger, der bereits zu der Legende geworden ist, die für immer in die Weltchroniken eingehen wird. Sichtlich von vielen gefährlichen Begegnungen gezeichnet und am ganzen Körper mit Narben versehen, weist Miyamoto Musahi in “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ auch die bekannten Attribute wie das Verwenden von zwei Schwertern im Kampf und sein heruntergekommenes Aussehen mit der zerfetzten Kleidung und den ungekämmten Haaren auf. Neben dem gelungenen Charakterdesgin muss man auch auf die herrlichen Schauplätze und Hintergründe hinweisen, die der Künstler großflächig zu inszenieren weiß und die von traditionellen japanischen Dörfern bis zu einer gewaltigen schwimmenden Stadt reichen. Auch die Kolorierung durch die Hand von Jean-Paul Fernandez ist gelungen.

Federico Fernianis Ausgestaltung von “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ zeigt sein Zeichentalent in Form von sehr detaillierten Bildern und dem richtigen Gespür für Licht und Schatten.

Federico Fernianis Ausgestaltung von “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ zeigt sein Zeichentalent in Form von sehr detaillierten Bildern und dem richtigen Gespür für Licht und Schatten.

Neben dem Hauptpart von Federico Ferniani finden wir noch zwei andere Teile in “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“, die sozusagen als erzählte Geschichten im Comicband von anderen Künstlern gezeichnet werden. Diese beiden Teile weisen einen komplett anderen Zeichenstil auf und bereichern das Werk durch diese optische Vielfalt.

Kurz möchte ich auch noch auf das in mehrfacher Hinsicht gelungene Cover von “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ aus der Feder von Federico Ferniani eingehen, das Miyamoto Musahi im Kampf gegen einen Wasserdrachen zeigt. Dieses Bild zeigt aber keinen echten Kampf, sondern soll sinnbildlich für Musashis außergewöhnliche Willenskraft, Ausdauer und Stärke stehen, der es sogar mit dem Meer selbst (symbolisiert durch einen Wasserdrachen) im Kampf aufnehmen würde. Das Bild ist ebenfalls eine Hommage an das ähnliche Cover der Romanvorlage.

Aufmachung

“Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ erscheint im Großformat (Höhe: 32,2 cm und Breite: 23,2 cm) im Hardcover. Der Band mit den 64 Seiten weist eine gute Druck- und Papierqualität auf und wird durch ein gelungenes Skizzenbuch im Anhang vervollständigt.

Fazit

Vielversprechender Auftakt einer weiteren gelungenen Geschichte um eine der außergewöhnlichsten Personen, die die Menschheit je hervorgebracht hat. Auch graphisch wird “Der Pfad Des Dao Band 1: Die Asche Der Kindheit“ sehr gut in Szene gesetzt. Sehr gespannt bin ich auf die Folgebände, die hoffentlich die Beziehung zwischen Miyamoto Musahi und seinem Schüler Mike noch weiter vertiefen und genauer auf den geheimnisvollen Pfad des Dao eingehen werden. Wir sehen uns also wieder in der Rezension zu “Der Pfad Des Dao Band 2: Die Glut Der Lehre“.

Diesen Artikel widme ich meinem alten Freund und Kampfgefährten Benni, der ebenso wie ich selbst durch das Studium der Lehren des Schwertmeisters Miyamoto Musashi dazu inspiriert wurde, über sich hinauszuwachsen und dass das Überwinden absolut jeden Hindernisses einfach nur eine Frage des Willens und der Zeit ist.

Verlag/ Label: Splitter Verlag
Autor: Mathieu Mariolle
Veröffentlichung: 01.08.2014
Seitenzahl: 64
ISBN: 978-3-86869-719-3
Altersfreigabe: unbekannt
Webseite: http://www.splitter-verlag.eu/der-pfad-des-dao-bd-1-die-asche-der-kindheit.html
Webseite 2: Amazon
Webseite 3: http://www.musashi-miyamoto.com
Copyright Artikelbild: Splitter Verlag GmbH & Co. KG
Copyright andere Bilder: Splitter Verlag GmbH & Co. KG

  • 8/10
    Handlung - 8/10
  • 8/10
    Intensität und Atmosphäre - 8/10
  • 8/10
    Graphische Ausarbeitung - 8/10
  • 8/10
    Charaktere - 8/10
  • 10/10
    Druckqualität und Haptik - 10/10
8.4/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben