Eigenvertrieb

VOMIT BREATH – Meticulous Dismemberment

Ein mit aller Macht auf Brutalität getrimmtes Dokument ist vorliegendes "Meticulous Dismemberment", für welches sich Vomit Breath verantwortlich zeigen. Keine Ahnung, wie viel Valium es bedarf, um mit diesem Zeug Frieden zu finden, einfach wird es dem Hörer jedenfalls nicht gemacht. Vomit Breath zelebrieren Goregrind der übelsten Sorte und zeigen dabei auf vorbildliche Art auf, wie einseitig man doch agieren kann- dreizehn Bolzen werden hier ausgefeuert, die in ihrem Aufbau verdammt einseitig klingen und durch zahlreiche, meist langweilige, Einspieler ihren Anfang finden. Was dann folgt, ist immer das gleiche Muster- derbstes Geprügel, durchgängig und nur selten aufgelockert, trifft auf gutturales Abwürgen. Auch die Artikulierung beschränkt sich auf das stets gleiche Schema und schnell lassen sich die daraus folgenden Resultate hören- "Meticulous Dismemberment" ist fraglos ein ultraderbes Geschoss, aber leider auch stinklangweilig. Bereits beim fünften Stück macht sich dieser Umstand bemerkbar, denn es passiert hier leider überhaupt nichts anderes mehr. So wie man mit der Schlachteplatte beginnt, genau so endet diese auch. Im wilden Geprügel, geprägt von Einfallslosigkeit und stumpfen Geballer, verliert man alsbald das Interesse, was man dem Rezipienten ja nicht einmal verübeln kann. Wenn das die Zukunft im Goregrind Sektor sein soll, dann gute Nacht.

Gerade der Sektor des brutalen Goregrind und Slam Death Metal birgt mittlerweile unzählige Vertreter, von denen sich die meisten untereinander kopieren oder allenfalls durchschnittlich klingen. Vomit Breath werden mit diesem Teil hier ebenso garantiert nicht in den musikalischen Olymp aufsteigen, denn dafür fehlt schlicht und einfach Originalität. Dies versucht man scheinbar durch wildes ungestümes Geblaste auszugleichen, wobei ein differenzierterer Sound vielleicht etwas hätte helfen können. Aber Pustekuchen, das klappt nicht immer.

Artikelbild Copyright: Vomit Breath

  • 5.5/10
    Gesamtwertung - 5.5/10
5.5/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben