Inherit Suffering Records

KASTRATED – Surge Of Festering Spasticity

Kastrated stammen von den britischen Inseln und lärmten einst unter dem Namen Undiscovered Sanity. Unter dem aktuellen Namen erschienen bislang eine Split mit Crepitation und Ingested, sowie je zwei Demos und Singles. "Surge Of Festering Spasticity" ist somit der erste richtige Einstand dieser Meuchelmörder, die neben entsprechend leckerem Artwork auch gleich mittels Titelgebung eine klare Ansage machen. Kastrated haben dabei eine recht eigene Art von Humor an Bord, mit welchem jedoch sicher nicht jeder etwas anfangen kann, aber auch Gore Liebhaber werden ihre Bestimmung finden. Das musikalische Paket wurde selbstverständlich in Slam Death Metal verschnürt, dem zudem allerlei Ballerattacken innewohnen. Was positiv zum Vorschein kommt, ist die gelungene Produktion, die "Surge Of Festering Spasticity" wuchtig aus den Boxen fegen lässt, wogegen jedoch die Artikulierung irgendwie als normales Abwürgen durchgeht- wie immer gilt es Lyrics zu erraten, und der Ersteindruck ist eigentlich überaus gut. Dennoch geht die Sache mitunter eigentlich nur noch als (guter) Standard durch, obwohl verdammt interessante Ansätze gegeben sind. So etwa im Mittelteil von "Colonic Irritation", wo feine Riffwände durch den Track sägen, was zu kurzem Aufhorchen verhilft. Ansonsten finden neben rabiaten Auswürfen auch gewohnt zähe Momente ihre Verwendung, die allerdings im Gesamtbild ehr sparsam umgesetzt wurden.

Kastrated bevorzugen eindeutig einen hohen Grad an Aggression und haben ohne Frage ein derbes Geschoss in die Umlaufbahn gesetzt, mit dem man jeden Wimp verschrecken wird. Ob damit aber die Kollegen in ihre qualitativen Schranken gewiesen werden, sei mal dahingestellt. Freunde des gepflegten Geprügels kommen fraglos auf ihre Kosten, aber die Artikulierung ist mit der Zeit schon etwas eintönig ...

Artikelbild Copyright: Inherit Suffering Records

  • 7/10
    Gesamtwertung - 7/10
7/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben