Torn Flesh Records

RITUAL DISFIGUREMENT – Surgical Consult

Klasse statt Masse. Diesem Motto hat man sich bei "Surgical Consult" verschrieben, eine Veröffentlichung von Ritual Disfigurement, die ihre Heimat auf den Inseln haben, aber wohl auch etwas geizen, was die Informationsflut angeht. Viel lässt sich nämlich über diese Truppe nicht herausfinden, die bislang lediglich zwei kurzspielige EPs und eine Split auf den Markt geworfen haben. Eine dieser EPs ist die hier vorliegende, für welche man sich bei Torn Flesh Records verantwortlich zeigt, wo ja auch nicht gerade Klänge für zartbesaitete Seelen unterstützt werden. Ritual Disfigurement zocken hier eine recht coole und lockere Mischung aus brutalsten Death Metal mit deutlicher Goregrind Behaftung. Vor allem wenn sich das Schlagwerk stampfend seinen Weg freischerbelt, dann kommt schnell verdammt Schmackes auf, was sich in Knochenbrechern wie "Raped With Surgical Tools" äussert. Gore, Horror und Selbstverstümmelung sind die lyrische Basis, auf der man sich hier austobt, was natürlich in gutturaler Abhustung erfolgt, die sich da durch das teils immense Gekloppe und Gedresche ihren Weg bahnt. Gnade gibt es nicht, hier wird gesäbelt, was das Zeug hält und selbst mit dieser kurzen Spieldauer ist vorliegende Angelegenheit eine sehr kernige Breitseite, die es durchzuhalten gilt. Aber ein wirkliches Problem stellt das für Lärmerprobte Krawallbürger nicht dar, denn Ritual Disfigurement schaffen es immer wieder, die Darbietungen mit diversen Brekas aufzulockern, auch wenn der Klang manchmal etwas schrammelt. Trotzdem haben es jene in sich und verhelfen somit zu einer gehörigen Portion Wiedererkennungswert, was anderen Genrekollegen mitunter schwerfällt.

"Surgical Consult" ist eine verdammt derbe Angelegenheit, wo Zähne splittern und Haare von der Birne fliegen. Bleibt nur zu hoffen, endlich mal einen richtigen Longplayer vor den Latz geknallt zu bekommen, denn in Sachen Intensität und Kompromisslosigkeit sind Ritual Disfigurement ohne Frage in der oberen Liga anzusiedeln, die mit diesem Teil vor allem den Untergrund bedienen.

Artikelbild Copyright: Torn Flesh Records

  • 7.5/10
    Gesamtwertung - 7.5/10
7.5/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben