TIM SEELEY – HACK/SLASH BAND 5: (Re)Animatoren

Vieeeeeeeeeel zu lange haben wir uns an dieser Stelle schon nicht mehr mit unser aller Lieblings-Slasher-Slasherin, dem ultraheißen Goth-Chic Cassie, befasst. Dem soll hier nun ein Ende gesetzt werden, denn heute gibt’s mit “Hack/Slash Band 5: (Re)Animatoren“ viel nacktes Fleisch und noch mehr Blut zu bestaunen. Besuch bekommen wir in diesem Band zudem nicht nur von einigen der scharfen Suicide Girls, sondern auch erneut von einer echten Horrorlegende:

Handlung

Cassie Hack befindet sich weiterhin auf der verzweifelten Suche nach ihrem Vater, doch bis sie ihn tatsächlich in diesem Band endlich in die Arme schließen kann müssen sie und ihr Kumpel Vlad zunächst einmal Begegnungen mit einem Slasher, der sich waffentechnisch aus Baumärkten zu bedienen scheint und einem gefährlichen Blechmann vom Set eines unnötigen Remakes vom “Der Zauberer Von Oz“ überstehen. Als waschechtes Suicide Girl beweist sich Gothic-Girl Cassie anschließend als sie in einem Waschsalon blankzieht und danach wartet mit dem Re-Animator auch wieder eine echte Horrorlegende auf die beiden. Und der arme Chris muss sich mit einem echten Höllenhund herumschlagen, der so gar kein höllisches Temperament zeigen will, doch bevor ich euch das erkläre, werft lieber selbst einen Blick in “Hack/Slash Band 5: (Re)Animatoren“!

Cassie und ihre Gang

Durch das Einbringen toller weitere Nebencharaktere, wie den Normalo Chris und seiner Freundin Lisa, wächst die kleine Gruppe um Cassie und Vlad zu einer richtigen Truppe, die an ähnliche Gruppierungen, wie etwa aus “Buffy - Im Bann Der Dämonen“ oder “Scooby-Doo“ (auch was den Van von Cassie und Vlad angeht!!! ^^) erinnern. Das Ganze stärkt die geniale “Teenage Horror Movie“ Stimmung, für die “Hack/Slash“ so bekannt und beliebt ist auch noch weiter. Auch die ineinander geschachtelte Handlung, bei der die einzelnen Fälle von Cassie in einer Gesamtgeschichte zusammengefügt werden, wobei die einzelnen Handlungsstränge wiederum von unterschiedlichen Comiczeichnern ausgestaltet werden, ist für “Hack/Slash“ durchaus schon zu einem Markenzeichen geworden. Und genau so kann es für mich ewig weitergehen!

Cassie, das Suicide Girl

Im Gegensatz zu den Vorgängerbänden wird “Hack/Slash Band 5: (Re)Animatoren“ noch persönlicher und wir lernen diesmal auch mehr über Cassies Vergangenheit kennen. Genial in “Hack/Slash Band 5: (Re)Animatoren“ ist auch die erneute und diesmal deutlich umfangreichere Kollaboration mit den Suicide Girls, die im Comic eine eigene Geschichte spendiert bekommen. Und das ultrascharfe Fotoshooting von Cassie im Waschsalon als eines der Suicide Girls bleibt mit Sicherheit jedem Leser im Gedächtnis!

Zeichnungen

In ”Hack/Slash Band 5: (Re)Animatoren” teilen sich größtenteils Tim Seeley und Emily Stone die Ehre der graphischen Ausgestaltung, lediglich bei einer Comicstory wird Emily Stone zusätzlich von Matt Merhoff unterstützt. Während die beiden letzteren schon echt gut sind, überzeugen mich die Zeichnungen des Serienschöpfers Tim Seeley sogar noch mehr, vor allem auch was die Ausgestaltung von Cassie selbst angeht. ”Hack/Slash Band 5: (Re)Animatoren” ist ein rundherum sehr gut ausgestalteter Comicband, dem man die Arbeit von erfahrenen Comiczeichnern anmerkt, denn was Kolorierung, Schattierung, Positionierung der Elemente im Bild und ausdrucksstarke Charaktere angeht konnten die zuständigen Künstler hier massiv punkten!

Einblicke ganz anderer Art gewährt uns Cassie beim Fotoshooting bei den Suicide Girls.

Veröffentlichung

Die Comicreihe “Hack/Slash“ erscheint beim Verlag Cross-Cult als kleinformatiger (Höhe: 21,0 cm; Breite: 14,0 cm) Hardcover Band. Das Werk weist eine gute Druck- und Papierqualität auf. Band 5 umfasst 152 Seiten, darunter eine hammermäßige Covergalerie und die allseits beliebten Psychoakten der einzelnen im Band auftretenden Slasher. Ein Sketchbook, Artworks, weitere Slasher-Infos sowie ein Interview mit dem Serienmitschöpfer Tim Seeley im Anhang des Bandes vollenden das außergewöhnliche Machwerk.

Eine gute Leseprobe findet ihr auf der Produktseite des Cross Cult Verlages.

Bei Cross Cult sind mittlerweile alle 14 Bände der Comicreihe “Hack/Slash“ verfügbar.

Fazit

“Hack/Slash“ ist und bleibt eine meiner Lieblingscomicreihen, vereint der Comic doch sexy Mädels, viel, viel Blut und Gemetzel mit einer fantastischen Horror-Nostalgie. Da möchte man glatt wieder ein Teenager sein und sich abschlachten lassen! ?

Verlag/ Label: Cross Cult
Autor: Tim Seeley, Evan Dorkin, Barry Keating, Brian Yuzna
Veröffentlichung: 22.12.2010
Seitenzahl: 152
ISBN: 978-3941248861
Altersfreigabe: ab 16 Jahren
Webseite: https://www.cross-cult.de/titel/comic-hackslash-5-reanimatoren.html
Webseite 2: Amazon
Webseite 3: https://www.suicidegirls.com/girls/cassie/
Copyright Artikelbild: Cross Cult/ Amigo Grafik; Tim Seeley and Stefano Caselli
Copyright andere Bilder: Cross Cult/ Amigo Grafik; Tim Seeley and Stefano Caselli

  • 8/10
    Handlung - 8/10
  • 10/10
    Intensität und Atmosphäre - 10/10
  • 8/10
    Grafische Ausarbeitung - 8/10
  • 9/10
    Charaktere - 9/10
  • 10/10
    Druckqualität und Haptik - 10/10
9/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben