Morbid Generation

DRAGGING ENTRAILS – Penetrating Her Syphilic Cadaver

Dragging Entrails waren 2013 mein Einstieg in die kranke Welt des Slam Death Metal und das Erstwerk schlug bei mir ein wie eine Bombe. Tja und was soll ich sagen, nun gibt es ein weiteres Album, welches von einem arg derben Artwork gekleidet wird, das ohne Frage die Grenzen des guten Geschmackes aufzeigt. Alter Schwede, wenn ich dann noch den Albumtitel übersetze, dann wird mir ganz schnell klar, dass der Urheber dahinter ganz schön abgedreht sein muss. Also allen Mut zusammengenommen und ab die die Welt der Abartigkeiten, wobei gleich gesagt werden muss, dass hier feinste Dinge wie etwa Zysten, Fistelspiele oder gar Sex mit amputierten Gliedmaßen ihre schmackhafte Abhandlung finden. Also nix für labile Gemüter, denn jene müssten auch noch ein starkes Trommelfell vorweisen. Wer diese Tugend mit sich bringt, er darf sich auf eine fette Orgie einstellen, wo amtliche Kesselbomben regelmäßig zur Explosion finden und abermals aufzeigen, dass Dragging Entrails zur absoluten Spitze im Brutalo Sektor zu zählen sind. "Ovarian Implosion" wär ein solches Hammerteil, welches mit geilem Songaufbau aufschlägt, wobei fette Drums und eine vorbildliche Produktion ihr übriges leisten. Vor allem funzt das gute Teil auch wunderbar am Stück, da die mörderische Produktion schlicht und einfach völlig hinwegbläst- "Penetrating Her Syphilic Cadaver" knallt von Anfang bis Ende, da können momentan wohl nur Devourment, Anomalistic und Defleshed And Gutted mit ihren Killerwerken mithalten.

Fazit: "Penetrating Her Syphilic Cadaver" ist in allen Belangen richtig kranker Shit, anderseits aber ein absolutes 'Must Have' für alle Freaks und Durchgeknallten da draußen. Druckvoller Bulldozer Slam Death, fundierend auf zerstörerischer Basis, mit dazugehöriger Schwere und kernigem Geblaste, so wie er sein sollte. Allerdings wären ein paar nette Einspieler mehr sicherlich auch kein Fehler gewesen. Aber dies werde ich nun Dragging Entrails bestimmt nicht schlecht anrechnen, denn diese Schlachteplatte zu vernaschen ist schon fast ein Genuss. Fett, brutal und jenseits aller Schönheitsideale- so klingen Dragging Entrails 2017!

Artikelbild Copyright: Morbid Generation

  • 9/10
    Gesamtwertung - 9/10
9/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben