Old Temple

MOLOCH LETALIS / DEATH’S COLD WIND – The Devil’s Whisper – Apeiron

Blasphemie, Hölle und Tod. Dies muss nicht in einem wütenden Schwarzstahl Chaos münden, wie uns vorliegende Split aus dem Hause Old Temple suggeriert. Vielmehr darf man sich auf Kost freuen, die sicherlich ehr dem Untergrund zugehörig ist, deshalb aber trotzdem qualitativ gehobene Auswürfe präsentiert. Den Auftakt machen hier MOLOCH LETALIS, eine polnische Death/Black Metal Horde, die es sich zur lyrischen Ausrichtung gemacht haben, antichristliche Botschaften unters Volk zu bringen. Die Truppe ist bereits längere Zeit aktiv und hat neben diversen Veröffentlichungen bislang zwei vollwertige Werke eingezimmert und präsentiert uns nun fünf neue Stücke. Man macht seine Sache recht gut, da das Zeug überaus eingängig ausgefallen ist, was sich besonders bei Stücken wie "Na Wieki Martwy" und "Msciciel" bemerkbar macht. Hin und wieder kann man da alte Sarcofago als Referenz hinzunehmen, nur das die Produktion halt ansprechender ist. Einen gewissen Charme kann man Moloch Letalis ebenso wenig absprechen, weshalb ich diesen Abschnitt halt auch besonders jenen Hörern ans Herz lege, die mit der Moderne nicht unbedingt so wollen/können, sondern vielmehr den älteren Tagen verschworen sind. DEATH'S COLD WIND stellen den zweiten Teil, sind auch schon länger im Geschäft und vertreten hier ihre Heimat Ecuador. Dabei ist man verstärkt im Death Metal verankert, geht auch mal etwas wilder zugange, aber immer kontrolliert und mit Breakwechseln versehen. Thrash Einflüsse sind deshalb aber auch keine Ausnahme, was der Sache sehr zugutekommt. Auch jener Vertreter vermag mit seinen fünf Vertonungen zu überzeugen (besonders das längere Titelstück), denn auch dieser Part geht überaus gut ins Gehör, ehe man als Abgang noch ein Cover von Grimorium Verum serviert.

Beide Vertreter liefern am Ende richtig gute Kost ab, die in einem vorbildlichen Rausch aus Black/Death resultiert, der für alle Beteiligten nur gutes voraussagt. Abgerundet in einem entsprechendem Artwork, so sollte man "The Devil’s Whisper - Apeiron" also unbedingt mal anvisieren.

Artikelbild Copyright: Old Temple

  • 8/10
    Gesamtwertung - 8/10
8/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben