Relapse Records

SUFFOCATION – Human Waste

Großartige Worte über das bahnbrechende Debüt von Suffocation zu verlieren, bedarf es eigentlich nicht. Die Jungs zählen nicht umsonst zu den Wegbereitern des Brutalo Death Metal und brachten das göttliche "Human Waste" Geschütz 1991 auf den Markt. Meine Person konnte einst die Vinyl Version erwerben und ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich nicht wusste, ob das Teil auf 33 oder 45 rpm abzuspielen war. Egal, denn auf beiden Ebenen funzte das Ding vorzüglich, ehe mich später die CD Version diesbezüglich aufklärte, welche übrigens auch die erste CD Veröffentlichung von Relapse Records überhaupt war. Das amerikanische Label hatte damit seinerzeit ein absolutes Schlachttier in seiner ersten Reihe und bereits der ultrageile Opener "Infecting The Crypts" überraschte mit wuchtigen Drums und kernigem Riffgewitter. Die Produktion war stark, weshalb es auch nicht verwundert, das die folgenden Kaliber kaum minder intensiv an den Käufer gebracht wurden. Schon hier war ein gelungener Spagat zur erkennen, was das Zusammenspiel zwischen Gegerbe und zäher Ummantelung betrifft, wobei mal wieder die Vorreiterrolle untermauert wurde.

Suffocation konnten mit ihrem Debüt beachtlich glänzen, war doch die Durchschlagskraft enorm, das Grunzen der Frontsau beachtenswert und mit "Jesus Wept" ein absoluter Knaller im Boot. Auch "Human Waste" wurde einst zur Arschbombe des Monats degradiert, eine Betitelung, mit der man unwissentlich den Lesern dazu verholfen hat, dem Trend stolz den gehobenen Mittelfinger zu zeigen, da sich dort interessanterweise doch viele starke Werke einfanden. Letztendlich steht Suffocation's Titelgebung "Human Waste" in vielen Belangen zu meiner persönlichen Meinung über geistig gescheiterte Zweibeiner, die die Betitelung Mensch nicht mal ansatzweise verdienen. Punkt.

Artikelbild Copyright: Relapse Records

  • 9/10
    Gesamtwertung - 9/10
9/10

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben