Xtreem Music

UNDERGANG – Indhentet Af Doden

Ein mächtiges Schlachtschiff schickt man aus Dänemark ins Rennen und glaubt mir, hier kommt etwas Großes! Auch Undergang haben sich dem Death Metal verschworen, und obwohl der Name nicht wirklich originell scheint, so kann doch die Mucke weit mehr überzeugen. Die Burschen verstehen es, ihre Darbietungen mit ordentlich Groove und Pepp zu füttern. Klar grunzt sich der Sänger mit feinster Innbrunst durch die komplette Scheibe. Positiv auffallen können dabei die amtliche Produktion und teils enorm sägende Gitarrenwände, die für einen morbiden Klang sorgen. Und selbst wenn "Indhentet Af Doden" auf den ersten Blick nichts Neues aufzeigt, so knallt der Silberling überaus geballt vor den Latz und macht schlicht und einfach Laune auf mehr. Genau das ist es, wofür Musik sorgen sollte - kein beliebiger Aufguss der öde und nervend wirkt, sondern ein Werk das Kraft und Saft birgt und die Schädeldecke frisiert! Brecher sind mehr als genug vorhanden und mit "De Dodes Passage" erklingt sogar mal ein schönes ruhiges Instrumental. Wer bis hierhin gekommen ist, der hat es fast geschafft. Aber was sage ich da, "Indhentet Af Doden" ist ein Album mit Herz und Seele, wo das volle Brett regiert und wer mag, der sollte sich an Auswüchsen der Marke "Opslugt Af Morket" probieren.

"Indhentet Af Doden" klingt dabei auf mich eigentlich weniger modern, sondern erinnert in seiner Räudigkeit immer mal wieder an vergangene Zeiten, wobei die Dänen aber selbst in schleppenden Passagen überaus intensiv klingen. So ist ein verdammt guter Schritt in die richtige Richtung gemacht, und wenn dies die zukünftigen Weichen sind, dann werden uns Undergang wohl noch so einiges um die blutigen Ohren schlagen. Wer also auf kernigen Todesblei mit feinem Geröchel steht, der sollte sich dieses gnadenlos gute und alles niederwalzende Geschoss unbedingt ins traute Heim holen. Ihr wollt doch bluten, oder?

Artikelbild Copyright: Xtreem Music

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben