Cyclic Law

DODSMASKIN – Fiende

Der Name Dodsmaskin ist neu im Raster von Cyclic Law, was mich anfangs doch etwas erstaunte, da das norwegische Duo doch vielmehr im harschen Sektor angesiedelt ist, was bei Cyclic Law bislang ehr Karjalan Sissit vorbehalten war. Die nun zu besprechende Flankierung hat es dafür mächtig in sich und zeitgleich erschienen sind die beiden Publikationen "Fiende" und "Ingenting", wobei das Erstwerk "Fullstending Brent" unter Malignant Records das Licht der Welt erblickte. Auf "Fiende" geht man der Frage nach, was die Gegensätze betrifft, angesichts zunehmender Industrialisierung mittels starker Technologie und hoher KI, was die beiden Musiker in ein dazu perfekt passendes Klanggewand kleiden. Strukturierter Death Industrial mit mechanischen Aufbauten steht dabei als Fundament, wobei man zu keiner Zeit die Kontrolle verliert, was in Anbetracht der Thematik vielleicht auch anders ausgehen könnte. Die Zukunft wird es zeigen, denn jene scheinbar unaufhaltsame Entwicklung steht für Fortschritt oder Niedergang, was hier in einem beständig hochwertigen Gewitter dargeboten wird, dessen Kraft und Wucht mit Strom ec und Megaptera zu vergleichen ist. Dröhnend pulsierende Rhythmen bauen sich innerhalb kurzer Zeit auf und offenbaren eine düstere Apokalypse, deren Ausmaße nur schwerlich zu deuten sind und eine Ära der Maschinen einläuten. Ist es das, was die Menschheit will? Geknechtet und abhängig gemacht von gefühlslosen Robotern, ersetzbare Massenware, herangezüchtet um des Fortschritt Willens? Kein guter Gedanke. Um ihre Ansichten dazu noch verstärkt einzubringen, so finden ebenso Spoken Words ihre Einbindung, wobei aber wohlgemerkt keine dumpfe Lärmorgie vorliegt. Vielmehr werden die Eruptionen immer mal geschickt aufgelockert, was in einem kurzzeitigen Abflachen der Intensität resultiert, wie dies etwa bei "Blod Fra Helvete" der Fall ist.

Dodsmaskin halten uns mittels "Fiende" einen Spiegel vor die Augen, werden es jedoch nicht schaffen, das dumme Antlitz verantwortlicher Personen zu streifen. Um so mehr wird die Garde des Death Industrial in Verzücken fallen, denn "Fiende" ist lebendig, wuchtig und versprüht durchweg den Charakter einer beängstigenden Vision. Unsere kaputte Welt braucht definitiv mehr von solchen Zeug!

Artikelbild Copyright: Cyclic Law

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben