Xtreem Music

NASTY SURGEONS – Infectious Stench

Der Name Nasty Surgeons dürfte mit dem Erstwerk "Exhumation Requiem" schnell an Bekanntheit erlangt haben, denn die Burschen hatten damit ein starkes Ding eingezwirbelt, welches mit einem gelungenen Mix aus Death Metal und Grindcore in vielerlei Hinsicht überzeugen konnte. Entsprechend sind nun die Erwartungen, was den Nachfolger angeht, der abermals unter Xtreem Music auf die Menschheit losgelassen wird und mit "Smell Of Carcass" eigenen Angaben zufolge auch eine Hommage an Carcass beihaltet. Und dies ist auch zugleich ein Stichwort, welches für "Infectious Stench" durchaus zutrifft, haben doch die Bezüge zum Grind sogar noch etwas zugenommen. Im vorrangig hohem Tempo brettern uns Nasty Surgeons ein variables Geschütz vor die Kinnlade, welches auch immer mal markante Gitarrensolis durchblitzen lässt, und einen durchaus würdigen Nachfolger präsentiert, der Freunde des Debüts keinesfalls enttäuschen wird, auch wenn "Infectious Stench" an dieses leider nicht herankommt. Dafür fehlt mir irgendwie das Zündlein an der Waage, was sich selbst nach mehreren Durchgängen nicht ändert.

Nasty Surgeons sind sich auf "Infectious Stench" dennoch recht treu geblieben, hätten für meinen Geschmack aber noch etwas druckvoller wüten können, um so einem feinen Kaliber wie etwa "In Peaces" noch mehr Ausdruck zu verleihen. Ansonsten wird durchgehend Tempo gemacht und für das nächste Mal gilt eine fettere Produktion zu bewerkstelligen, damit das Endresultat wuchtet und entsprechend einschlägt.

Artikelbild Copyright: Xtreem Music

Kommentare sind deaktiviert