Morbid Generation

HUMAN PREY – Return Of The True Kings

Human Prey stammen aus Leipzig und haben bereits einen Longplayer eingeschustert. Allerdings ist mir die Truppe erst seit ihrer EP "Eradication" ein Begriff, die hier meinerseits bereits abgehandelt wurde, und dabei auch einen guten Eindruck hinterließ. "Return Of The True Kings" ist aber leider auch lediglich ein kleiner Happen geworden und birgt erwartungsgemäß derben Grunz Death Metal, der auf fünf Portionen aufgeteilt wurde. Dank einer starken Produktion funzt das Ding überaus gut, aber wenn es darum geht, Akzente zu setzen, dann tut man sich bei Human Prey allerdings etwas schwer. "The Faceless One" ist ein ordentliches Kaliber und fällt mit seinen Riffs und treibenden Parts zumindest etwas aus der Schiene, und auch "Regiment Of Fear" und der Titeltrack haben Schliff, aber ich glaube es würde dem Gesamtbild gut tun, wenn man die Sache immer mal etwas auflockert. Diverse Einspieler und markante Passagen können da schon ein weit besseres Bild ergeben, als wie "Return Of The True Kings" im Paket so ergibt. Aber halt! Nicht dass man das nun in den falschen Hals bekommt, denn dies ist Meckern auf hohem Niveau, auch wenn mir das Vorwerk einen Tick besser gefallen hat. Zum Durchblasen von Ohrenschmalz ist dieses Teil nämlich mehr als tauglich, ist "Return Of The True Kings" doch fraglos eine Scheibe für Brutalo Freaks in der Welt, wenn leider auch recht kurzspielig.

Human Prey sind und bleiben eine Empfehlung aus deutschen Landen und sollten doch nun mal langsam die Katze aus dem Sack lassen und ein vollwertiges Album eindreschen. Die Zeit dafür ist definitiv reif, und wenn man noch ein paar gute Ideen beimischt, dann bin ich schon richtig gespannt.

Artikelbild Copyright: Human Prey

  • 7.5/10
    Gesamtwertung - 7.5/10
7.5/10

Kommentare sind deaktiviert