Transgredient Records

TROUM – Transformation Tapes

Zum 20-jährigen Jubiläum einer der besten Interpreten des Drone Ambient, haben sich Troum etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eine richtig fette Compilation, bei der ausgesuchte Kollegen ihren Beitrag zusteuern durften, was in diversen Remixen und Interpretationen mündet, für welche ein gutes Jahr lang gesammelt wurde. Nun steht das Resultat und gebündelt auf gute 150 Minuten, so handelt es sich bei den neunzehn Stücken allesamt um exklusives Material. Und schon allein die Namen der Künstler wecken meinerseits die Neugier, wobei dem deutschen Projekt ALLSEITS die Ehre gebührt, hier den Anfang zu gestalten. Aber Geduld, denn diesbezüglich lässt es Nina Kernicke sehr langsam und ruhig angehen, ehe der Track nach einigen Minuten anschwillt, und sich beständig in die gewohnt hohe Klasse steigert, mit welcher die Künstlerin schon immer überzeugt. Sehr träumerisch geht der gute Peter Andersson mit RAISON D'ETRE vor, und auch INADE schaffen es hier vorbildlich, einen atmospärischen Bogen zu spannen. Gemächlich geht es auch mit NADJA zu, wo man sich Zeit lässt, um den Song langsam aufsteigen zu lassen, ehe ein weiterer Bekannter auf die Bühne tritt. Unverkennbar in der Stimme, so ist es Martyn Bates, der für manchen sicherlich auch sehr gewöhnungsbedürftig klingt, anderseits hier aber mit einer Komposition vertreten ist, die rein stilistisch schon fast in der Ecke des Neofolk ansiedelbar ist. MULTER stammen aus deutschen Landen (wobei ich diesen Namen noch nie gehört habe) und warten mit einer starken Klangwelt auf, die vereinnahmend ist und meinerseits auch irgendwie die Neugier auf die Künstler weckt. Auch URE THRALL soll keineswegs unbenannt bleiben, wo hochwertige Klänge schon immer auf dem Tagesplan standen, und unschwer erkennen lässt sich auch BAD SECTOR's Beitrag. Im Endeffekt ist das Resultat durchaus unterschiedlich ausgefallen, wie etwa V.O.S. mit recht unruhiger, REUTOFF mit lebendiger, oder MOLJEBKA PVLSE mit angenehm ruhiger Seite zeigen, was "Transformation Tapes" natürlich lange Zeit am Leben hält. Besonders den Beitrag von CONTRASTATE sollte man gehört haben.

Wer schon immer ein Verehrer des Drone Ambient in der Welt von Troum ist, der weis sicherlich eh, was zu tun ist. "Transformation Tapes" ist ein würdiges Tondokument zum 20 jährigen Bestehen und gehört logischerweise in jede Sammlung, wo Troum (und natürlich auch Maeror Tri) seinen festen Platz hat.

Artikelbild Copyright: Troum

Kommentare sind deaktiviert