Dans Crypt Records

DECAYING FORM – Chronicles Of Decimation

Mut hat der Mann, der sich hier hinter Decaying Form verbirgt. Ein gewisser Tom ist es nämlich, der vielleicht von Cranial Devourment und Corpse Carving bekannt ist, und mittels seinem Projekt nun recht wirre Kost anbietet. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn "Chronicles Of Decimation" ist alles andere als leicht bekömmlich. Chaotisch, komplex und technisch versiert, so stellt sich Decaying Form vor, wo man von Beginn an die Spreu vom Weizen trennt. Hektik macht sich breit, und man hätte gut daran getan, die Sache etwas eingängiger zu gestalten. Was schnell ins Gewicht fällt, ist die Tatsache, dass sich die Stücke untereinander kaum abheben. Alles klingt irgendwie gleich und die Halbzeit wird zeigen, inwieweit "Chronicles Of Decimation" Erfolg hat. Der Grad fehlender Abwechslung wird jedenfalls konsequent beibehalten, weshalb Begeisterung, geschweige denn ein verstärktes Interesse auch ausbleibt. Es heißt, die Zeit heilt alle Wunden, in vorliegender Angelegenheit werden jedoch lediglich verworrene und chaotische Breaks in die Suppe geworfen, weshalb die Bekömmlichkeit auf der Strecke bleibt.

Decaying Form sind seitdem nicht mehr aktiv gewesen, weshalb man das vorliegende Ding vielleicht auch als eine Art Experiment sehen kann. Die Hörerschaft dürfte sich jedenfalls in Grenzen gehalten haben, denn ab einen gewissem Zeitpunkt fällt das Interesse rapide ab, was anderseits bei solchem Einheitsbrei nicht verwundert.

Artikelbild Copyright: Dans Crypt Records

  • 4/10
    Gesamtwertung - 4/10
4/10

Kommentare sind deaktiviert