Morbid Generation

MANOS – True Life

Wenn es um qualitativ hochwertige Kost aus Deutschland geht, dann sind Mangled Torsos (R.I.P.) aus Pforzheim und Dysentery (R.I.P.) bei mir an vorderster Front. Gerade was die frühen 90'er angeht, so gab es unheimlich talentierte Truppen, wie eben auch Bands mit dem Namen Blood oder Extreme Napalm Terror. Aber nicht nur die Knüppelgarde ist mir im Gedächtnis geblieben, nein, auch unter anderem Bands wie Lunatic Invasion oder eben Manos. Letztere sind schon alte Hasen im Musikgeschäft, liegt deren Gründung doch sogar noch in den DDR Zeiten. Nach etlichen Jahren des Schweigens sind die Burschen nun wieder zurück und haben unter Morbid Generation eine Heimat gefunden, wo man sich nicht lumpen lies und gleich noch als Bonus altes Material draufpackte. "True Life" birgt zwölf Attacken, die sich irgendwo in der Schnittmenge von Thrash und Death Metal einordnen lassen, wobei diese Spezifizierung aber immer so eine Sache ist. Fakt ist, die Jungs servieren eingängige Kost, weshalb "True Life" recht bekömmlich ausgefallen ist und wer einen feinen Tipp braucht, der darf mal "Erasure" ins Visier nehmen, welches sich mit seinen markanten Gitarren auf Anhieb festsetzt. Beim folgenden "Crusade" wird hingegen ordentlich der Hammer geschwungen, wobei man beim Titelstück ebenso auch in Behäbigkeit verfallen kann. Im Gesamtbild gehen Manos hier einen sicheren Weg und haben damit fraglos ihre Schiene gefunden, wobei ein lockeres (punkig angehauchtes) "Space Booze" hier ebenso noch seine Nennung finden soll, wie die gleichnamige EP aus dem Jahr 1991, welche hier noch beigelegt wurde. Jene dürfte wohl besonders für Sammler und Nostalgiker interessant sein, wobei ich gestehen muss, dass mir der leichte Rumpelklang sogar noch einen Tick mehr zusagt.

Auf "True Life" wird Eingängigkeit großgeschrieben, wobei das Ding garantiert auf jeder Party gut funzt. Eine gewisse Portion an Fun ist gerade im letzten Teil festzustellen, was aber Geschmackssache ist. Eine Vinyl Version ist ebenso geplant und wer seine Wurzeln im Osten hat, der greift eh zu.

Artikelbild Copyright: Manos

  • 7.5/10
    Gesamtwertung - 7.5/10
7.5/10

Kommentare sind deaktiviert