Künstlerportrait: Nashi

Ich möchte mit euch heute eine neue Reihe starten, in der wir euch verschiedene, kleinere Künstler rund um den Globus vorstellen möchten. Wir haben dies zwar schon in der Vergangenheit anhand von Veröffentlichungen diverser Künstler gemacht, oft sind Künstler allerdings noch nicht soweit und bieten bisher lediglich auf Seiten, wie Society 6, Etsy und in eigenen Shops Bilder, Kunstdrucke, Poster und verschiedene Alltagsgegenstände an, die mit ihren Werken bedruckt wurden.

Etwas Anderes ist es allerdings mit der jungen Künstlerin, die ich euch heute vorstellen möchte, denn Nashi hat schon erste Werke veröffentlicht. Dennoch passt es irgendwie aufgrund ihrer breiten Produktpalette, die sie unter anderem auch auf ihren Internetseiten oder auf Anime-Conventions anbietet, heute erstmal mit einer eher allgemeinen Vorstellung zu beginnen und anschließend, in eigenen Rezensionen, ihre Werke im Detail zu beleuchten.

Nashi ist rund ums Jahr immer wieder auf verschiedenen Anime-Conventions anzutreffen, wo ihr auch einen Blick auf ihre tollen Werke werfen könnt.

Auf Nashi bin ich erstmals bei einem meiner Streifzüge auf der offenen Kunstplattform DeviantArt aufmerksam geworden. Ihr lebendiger, kunterbunter und sehr sauber ausgeführter Stil und die sympathischen Motive, die vorrangig aus dem Fanart-Bereich (in diesem Fall Anime/Manga, Zeichentrick und Videospiele) stammen, zogen mich sofort an und ließen mich nachstöbern, von wem diese Werke stammten und was es noch so von dieser Künstlerin zu bestaunen gab. Nashi ist eine junge, norddeutsche Künstlerin und arbeitet in erster Linie mit Wasserfarben, mit denen sie verdammt gut umzugehen weiß, denn wenn ich daran zurückdenke, was ich in der Schule damit so an verlaufenden Ungetümen fabriziert habe, hat das absolut nichts mit der Farbintensität und Genauigkeit zu tun, die Nashi hier mit diesem Zeichenmaterial erreicht. Dies liegt mit Sicherheit auch an der Veredlung der Bilder mit Pastellkreiden und Buntstiften, die ich in dieser Form bisher nur selten gesehen habe. Neben dieser Art der Darstellung beherrscht Nashi aber auch andere Zeichenwerkzeuge, wie den Bleistift (mit dem sie unter anderem auch die Vorlagen zeichnet, die anschließend per Wasserfarben und Co. eingefärbt werden), Ölfarben und Filzstifte (bzw. Marker).

Die junge Nashi beherrscht auch den Umgang mit Ölfarben, mit denen sich äußerst realistische Bilder verwirklichen lassen.

Die junge Nashi ist im Netz mittlerweile an vielerlei Stellen, wie Twitter, Instagram und DeviantArt zu finden, wo ihr natürlich auch viele ihrer Arbeiten bestaunen könnt. Nashi betreibt zudem auch einen YouTube-Kanal, auf dem sie z.B. Speedpaintings und Zeichen-Tutorials hochlädt.

In ihrem Shop und auf Gumroad könnt ihr auch direkt Nashis Werke einkaufen, darunter sogar kostbare Originale, Kunstdrucke, Postkarten, Tutorial-Videos und Nashis Eigenkreation, die sog. “Color Me`s“, also Päckchen mit Seiten voll Motiven zum Ausmalen. Unterstützen könnt ihr Nashi auch bei Patreon.

Naschi hat uns von Raben Report zu Rezensionszwecken verschiedene Produkte aus ihrem Repertoire geschickt, vielen Dank nochmal an dieser Stelle für die tollen Werke! Dadurch, dass wir die Produkte direkt vor Ort haben, ermöglichst du uns auch einen genauen Blick darauf zu werfen und diese anständig zu bewerten.

In Nashis “Color Me“ mit dem Titel “Awakening“ warten fünf Papierbögen mit sexy Anime Boys darauf von euch eingefärbt zu werden.

Worauf ich zunächst einen Blick geworfen habe, war eines von Nashis “Color Me`s“: Ein jedes der “Color Me`s“ enthält fünf Ausmalbögen (auf 180 gm2 Papier, auf dem man auch sehr gut mit Wasserfarben malen kann, da das Papier leicht saugfähig ist) zu verschiedenen Themen. Wir haben von Nashi heiße Anime Jungs zum anpinseln bekommen, ihr könnt bei Nashi aber unter anderem aber auch putzige Pokémon oder Disney-Prinzessinnen zum Ausmalen bekommen. Verpackt sind die hochwertigen Papierbögen in einer Plastikhülle, in der die Bilder auch gut aufbewahrt werden können.

Die Boys aus der Anime Serie “Free!“ erfrischen sich bei Nashi als Fischchen im Wasserglas. 😊

Gleich mehrere Ihrer Fanarts bestätigen, dass Nashi ein großer Fan der Anime Serie “Free!“ ist. So widmete sie der Serie der Kyoto Animation Studios gleich ein ganzes Büchlein mit dem Titel “Nashi`s Illustration Book - Fresh Fish For Free!“, in dem sie die Charaktere der Serie, in der es im weitesten Sinne um schwimmbegeistere Jungs geht, als Fischboys (Meerjungmänner? Necker? ^^), die in kühlen Erfrischungsgetränken (die Zeichnungen entstanden im ultraheißen Sommer 2015, das erklärt wohl die Wahl der Motive ^^) herumtollen, darstellt. Viele der Bilder aus diesem kleinen Artbook gibt es bei Nashi auch als Postkarten und Kunstdrucke separat zu erwerben. Apropos Postkarten und Kunstdrucke – von diesen hat und Nashi dankenswerterweise auch einige zugeschickt und ich bin absolut begeistert, was die Qualität des Drucks und des richtig stabilen Papiers angeht (bei uns ja immer ein wichtiges Thema mitsamt eigener Punktekategorie)!

Eines von Nashis neuesten Werken zeigt die taffe Sailor Jupiter.

Ihr merkt in meinen Zeilen also schon, dass ich ein richtiger Fan von Nashi geworden bin. 😊 Das liegt in erster Linie an ihrem beneidenswerten Umgang mit ihren Zeichenwerkzeugen, mit denen sie klare, sehr farbintensive Bilder kreiert. Gerade im kindgerechten Bereich von verschiedenen Nintendo-Titeln passt ihr Stil einfach wie die Faust aufs Auge (ihr Yoshi zählt tatsächlich zu meinen Favoriten unter ihren Werken), aber auch andere Motive aus dem Fanart-Bereich, sowie verschiedene andere Kreationen der jungen Künstlerin, sind mehr als nur einen Blick wert! Ich kann nur hoffen, dass Nashi weiter dranbleibt, weitere Zeichenmethoden und Materialien in ihr Repertoire aufnimmt und auch das geplante Artbook-Projekt (wozu ich mich auch gleich als Ersttester anmelden möchte 😊) in die Tat umsetzt. Wir von Raben Report drücken auf jeden Fall alle Daumen für weitere Untersetzung und bleiben selbstverständlich dran.

Und wer mehr zu Nashis Erstlingswerk im Manga-Bereich mit dem Titel “Sometimes She`s The Light“ erfahren will, sollte auch demnächst wieder bei uns reinschauen, denn auch diesen haben wir von Nashi zu Testzwecken erhalten und werden euch diesen bald in gewohnter Ausführlichkeit vorstellen.

Togepi! Toge-briiiiiiiii! 😉

Webseite: https://www.instagram.com/nashimanga
Webseite 2: https://www.deviantart.com/naschi
Webseite 3: https://naschi.storenvy.com
Copyright Artikelbild: Nashi
Copyright andere Bilder: Nashi

Kommentare sind deaktiviert