EMBALMER – Embalmed Alive

Der Name Embalmer sollte eigentlich jedem Death Metal Verkoster ein Begriff sein, hat doch die Truppe aus den Staaten schon so manch bemerkenswertes Release an den Mann gebracht. Verwurzelt mit dem Untergrund, so kann man die Burschen getrost zu jener Kategorie zählen, wo man es keinesfalls mit schöngeistigem Zeug zu tun hat. Und ebenso ist man überaus aktiv, was Live Auftritte angeht, wo ebenso die raue Seite mitunter gut zur Umsetzung findet. Auch das vorliegende "Embalmed Alive" zeigt jene Seite, denn ein Studio Album liegt in dem Fall nicht vor. Vielmehr handelt es sich um ein Live Werk, welches dennoch erstaunlich sauber daherkommt und in keinster Art und Weise noch mal aufpoliert wurde. Streng genommen würde man diesen Fakt überhaupt nicht mitbekommen, wenn man es nicht wüsste- eine wirklich saubere Arbeit, was die Kollegen da abliefern. Die Stücke bieten zudem einen guten Querschnitt durch das gesamte Schaffen von Embalmer, da man sogar bis in das Jahr 1992 zurückblickt. "Embalmed Alive" serviert letztendlich rumpelnden Death Metal mit Untergrund Attitude, etwas dünn produziert, dafür aber ehrlich und gut in die Fresse. Das im Grunde genommen wie aus einem Guss wirkende Material ist keine schlechte Sache, hält anderseits jedoch auch kein Highlight parat. Vielmehr wirkt "Embalmed Alive" mitunter wie eine Fließband Arbeit, läuft doch alles relativ vorherschaubar nach Plan, sodass man beim kurzzeitigen Verlassen des Raumes auch keine Angst haben muss, etwas zu verpassen.

Überzeugte Liebhaber der Band, und solche, die auch in Richtung Brutalo Death Metal liebäugeln, werden sich das Werk sicherlich zulegen. Eine kleine Portion Verspieltheit rundet ein gut umgesetztes Live Werk ab, welches in gesteckten Grenzen verweilt, und trotzdem auf seine Art und Weise zu gefallen mag.

Artikelbild Copyright: Hells Headbangers Records

  • 7/10
    Gesamtwertung - 7/10
7/10

Kommentare sind deaktiviert