DAHLIA’S TEAR – Harmonious Euphonies (Re-Release)

Komplett genannt, so lautet der Titel des ersten Werkes von Dahlia's Tear "Harmonious Euphonies For Supernatural Traumas Mesmerising Our Existences In Radient Corcusple Galaxies", welches 2005 in einer Auflage von 500 Einheiten unter Ravenheart vertrieben wurde. Der schwedische Musiker erschuf in diesem Fall zehn Kompositionen, die sich doch merklich vom späteren/aktuellem Schaffen abheben. Dies ist aber keineswegs als Kritik zu verstehen, vielmehr ist die Beschaffenheit der Stücke für meinen Geschmack schön eingängig ausgefallen, wo die Basis von Melancholie bis desolaten Klangebenen ein wunderbares Spektrum abgleicht, welches mitunter manchmal etwas an Raison D'etre gemahnt. Ohne Probleme schafft es ein Stück wie "Scarlet Ad Infinitum" den Hörer zu entführen, in eine endlose Weite, wo Zeit keine Rolle spielt und man sich vielmehr treiben lässt. Auch "Radiation" ist ein starkes Beispiel für bemerkenswerte Atmosphäre, wobei dieses hohe Level aber nicht gehalten werden kann. Oder sagen wir mal so, der folgende Mittelteil vermag in mir nicht die gleichen Emotionen wecken, was aber auch im Ohr des Hörers liegt. "Hydrangea Wept In Emerald Lake" steigt sodann wieder ganz schnell an die Spitze- Unglaublich, was Anile D. hier mitunter zaubert! Ein Stück zum Innehalten, als stände die ganze Welt still, nicht für Minuten, sondern Stunden. Wahnsinn! Scheinbar schwebend geht es dann mit dem ruhigen "Voyage & Calaquendi" weiter, ehe "Neptune's Sore, The Blueness" mittels innigen Tastenklängen "Harmonious Euphonies For Supernatural Traumas Mesmerising Our Existences In Radient Corcusple Galaxies" ausklingen lässt.

Sammlerfreunde von finsterem Ambient sollten sich ruhig mal nach diesem Album umsehen, welches qualitativ mitunter wahre Perlen aufzeigt und im limitiertem Digi erscheint. Zudem gibt es noch zwei zusätzliche Tracks, was die ganze Angelegenheit würdig abrundet. Es bleibt fast erwartungsgemäß hochwertiger Dark Ambient, der gelegentlich derart vereinnahmend klingt, sodass man sich hier die Perlen regelrecht herauspickt, die für eine entsprechend starke Wertung sorgen.

Artikelbild Copyright: Infinite Fog Productions

  • 8.5/10
    Gesamtwertung - 8.5/10
8.5/10

Kommentare sind deaktiviert