TREHA SEKTORI – Interview

Eines der absoluten Talente im rituellen Dark Ambient ist TREHA SEKTORI. Nun ergab sich die Möglichkeit eines Interview mit dem Kopf hinter diesem französischen Projekt, weshalb ich sofort diese Gelegenheit beim Schopf packte. Ein feines Interview ist das Resultat, wer mag, der taucht in die folgenden Zeilen ein.

blizzard: Hallo nach Frankreich. Zunächst einmal, was bedeutet der Name TREHA SEKTORI?

Treha Sektori: Vielen Dank für deine Zeit und dein Interesse. Treha Sektori bedeutet soviel wie "Der Ort, an dem sie fallen", in einer instinktiven Sprache, die den Kern von Treha Sektoris Ausdruck darstellt.

blizzard: "The Sense Of Dust And Sheer" ist kein neues Album. Welche Idee steckt dahinter? Ein Album für Sammler?

Treha Sektori: Es ist eine Möglichkeit, verschiedene Zeiten, unterschiedliche Formen und Ansätze zu erfassen. Es gibt Tracks, die auf Splits veröffentlicht wurden, um alleine oder in einem kurzen Kontext zu leben. Die Idee war, ihnen ein anderes Leben zu geben, indem sie sich an einem Zustand der vollen Entfaltung orientieren. Zwischen einigen von ihnen liegen Jahre, aber die Geschichte bleibt dieselbe, der Kern ist dieselbe Natur, aber mit einer Entwicklung, so denke ich. Es ist ein kleines Zeugnis, diese alleinstehenden Kinder in einen sichereren Kontext zu bringen.

blizzard: "The Sense Of Dust And Sheer" ist ein langer Track. Wie entwickelt sich so etwas? Gibt es ein Ziel, oder fließt die Zeit spontan?

Treha Sektori: Es gibt keinen wirklichen Plan zu Beginn des Prozesses, ich würde sagen, es entsteht spontan in seiner Erstellung. Das Stück wurde gemacht, um mit dem gleichnamigen Kunstbuch angehört zu werden, das im September 2015 bei Cyclic Press veröffentlicht wurde. Ich empfand es als Soundtrack, dass alle Sinne angesprochen werden können. Ich liebe die Idee eines Blocks, einer Zeitleiste, in der Sie Höhen und Tiefen finden können, ohne einen echten Bruch zu haben, den alleinige Spuren in gewisser Weise geben können.

blizzard: In welchem ​​Zusammenhang steht das bizarre Artwork zum Inhalt von "The Sense Of Dust And Sheer"?

Treha Sektori: Dass Visuelle ist ein wichtiger Teil des Prozesses und Ausdrucks. Sie sind total miteinander verbunden und das Cover zeigt einige Gesichtsschnitte, wie in Naturmuseen. Diese Schnitte sollen das Innere einer organischen Materie zeigen, um sie zu analysieren. Etwas Ausgestorbenes dient aber dazu, die Funktion dieser Angelegenheit zu verstehen. Verschwinden, aber versuchen, dieses Verschwinden für eine größere Perspektive verständlich zu machen. Nicht umsonst gehen.

blizzard: Die Arbeiten von TREHA SEKTORI sind sehr emotional. Beeinflussen persönliche Erlebnisse deine Arbeit?

Treha Sektori: Sie sind sozusagen der Haupteinfluss. Erfahrungen treiben aus meiner Sicht die Entstehung voran. Es ist eine Frage des Gefühls für das Wirkliche, was ich in Musik und Bild ausdrücken kann. Ich sehe mein ganzes Leben in dieser Perspektive. Ich erinnere mich nicht, wie es ist, einen klaren Geist zu haben. Nicht denken. Einfach gehen lassen. Ich bin immer besorgt und habe selten 'gute Zeiten'. Aber jeder Schmerz, jeder Moment, verwandelt sich in etwas.

blizzard: Gab es in der Vergangenheit einen Punkt, an dem deine Kreativität zu versinken drohte?

Treha Sektori: Nicht wirklich.. Aber sowas kann sich ändern. Ich glaube, wir haben alle eine Glaubenskrise. Das passiert jeden Tag. Einige Tracks waren sehr schwer umzusetzen, andere hingegen sehr einfach. Ich beschäftige mich täglich mit der Ungerechtigkeit des kreativen Prozesses. Aber am Ende ist es immer lohnend, sich damit auseinandersetzen zu können, etwas Arbeit zu leisten, ob als gutes oder schlechtes Ergebnis. Ich sehe es nicht so, dass ich nicht mehr arbeiten kann. Vielleicht werde ich irgendwann nichts mehr veröffentlichen oder den Aspekt davon völlig ändern. Aber ich glaube nicht, dass Kreativität irgendwann vorbei ist. Ich möchte lieber beim Versuch sterben, weiter zu erforschen, und ich habe keine Angst, dass meine Neugier nachlässt.

blizzard: Basieren die Arbeiten von TREHA SEKTORI auf einem Konzept?

Treha Sektori: Ich denke eigentlich nicht in Abschnitten, nein. Vielmehr sind es Geisteszustand und Gefühle, die ich mit diesem Buch der Sinne vermitteln möchte. Es gibt Richtlinien, aber ich begrenze nicht alles auf ein Konzept. Es ist mehr eine Vision, die ich bei jedem Schritt zu gestalten versuche.

blizzard: Bitte definiere selbst den Stil deiner musikalischen Werke. Ich finde diese Mischung aus Dark Ambient und mystischen Ritualen jedenfalls großartig.

Treha Sektori: Es ist schwer für mich, dies zu umschreiben. Ich neige vielmehr dazu, zwischen vielen Dingen zu stehen, einem Außenseiter-Sound, denn ich mag nicht in eine Szene oder ein Genre gesteckt zu werden. Ich habe einmal gelesen: 'Ein Rhythmus zwischen zwei Welten', und ich fühlte mich von dieser Beschreibung sehr geschmeichelt.

blizzard: Bist du noch in anderen Projekten aktiv?

Treha Sektori: Ich leite Throane, mehr ein Black Metal-Eigenprojekt. Ich bin auch in Ovtrenoir tätig, einer Post-Hardcore-Band aus Paris, und Sembler Deah mit Brüdern in Belgien. Auch an einigen Alben-Kollaborationen bin ich beteiligt, die bald das Licht erblicken könnten.

blizzard: Ich habe gelesen, dass du als Grafikdesigner arbeitest. Ist das richtig? Bist du selbst der Erschaffer der Artworks von TREHA SEKTORI? Erzähl uns davon.

Treha Sektori: Ja, das ist meine Hauptaktivität. Es gibt meiner Meinung nach keine Trennung zwischen visuellen und musikalischen Aspekten. Eines gehört zu dem Anderen. Meiner Meinung nach kann ein Album eine Folge von Bildern sein. In letzter Zeit arbeite ich jedenfalls so. Ein Video machen und den Sound dazu basteln. Es gibt viele Möglichkeiten mit unterschiedlichen Medien, und ich glaube, es ist die Art und Weise, wie ein Universum aus verschiedenen Blickwinkeln gestaltet werden kann. Ich habe manchmal mehr Schwierigkeiten darin, ein Gefühl auf musikalische Weise auszudrücken, dafür weniger auf visueller Ebene. Auf diese Weise werden Brücken geschaffen.

TREHA SEKTORI besteht seit fast zehn Jahren. Ist zum baldigen Jahrestag etwas Besonderes geplant? Was bringt die Zukunft?

Treha Sektori: Ich arbeite an einem performativen Aspekt des Projekts. Ich werde dieses Jahr in diesem Bereich etwas bewirken. Viele Dinge in meinem Kopf werden zeigen, ob Zeit und die Umstände dafür gegeben sind, um ies auch alles zu machen.

blizzard: Ich danke TREHA SEKTORI für dieses Interview.

Artikelbild Copyright: Cyclic Law

Kommentare sind deaktiviert