MOCKERY – On The Slab

Wer aufmerksam die prügelnden Formationen hier verfolgt, der wird den Namen Mockery (nicht zu verwechseln mit der Schwarzstahl Truppe aus den Staaten!) bereits kennen, ein spanisches Projekt, welches ziemlich durchgeknallt ist. "On The Slab" ist im Grunde genommen schon recht alt, denn das Ding wurde bereits 2003 eingeballert und empfängt den Hörer zu Beginn mit einem komisch einlullenden Intro. Aber Pustekuchen, Mockery klingt dreckig und böse, und pisst verächtlich auf alles Schöne und Fromme. Gegurgelt und gegrunzt wird dreizehn Mal, wobei das Zeug aber auch schön eingängig ausgefallen ist. Vom leicht dreckigen Klang dürften da sicherlich so manch angehauchte Mortician Freunde begeistert sein, ebenso was die teils schundigen Einspieler betrifft. Besonders böse ballern da famose Stücke wie etwa "Fermenting Surprise = Decrepith Alive" oder "Carne Morta" daher, und neben der dunklen Aura sind immer mal gemarterte Seelen zu vernehmen. Aus der Ferne nähert sich bedrohlich eine Kettensäge und zack- voll erwischt. Logisch, "On The Slab" kann eigentlich nur fiese Kost bereithalten, ist aber definitiv eine geile Scheibe, die gar nicht mal so einfach zu beziehen ist. Flankierung findet das gute Stück durch eine tiefe Produktion, was dem Werk sehr gut steht und eine ordentliche Wand aufbaut. Das nenn ich mal Druck auf dem Kessel!

Irgendwo im Kielwasser von solchen Buben wie Ominous Gatekeeper und etwas entferntere Mortician gurgelt man sich voller Wonne durch strange Stories und zockt dabei derben Death Metal, dessen stinkende Nachgeburt im modrigen Untergrund verweilt- Liebhaber von finsteren Prügel Death müssen in der Sache unbedingt zuschlagen!

Artikelbild Copyright: Mockery

  • 8.5/10
    Gesamtwertung - 8.5/10
8.5/10

Kommentare sind deaktiviert