VIOGRESSION – Expound And Exhort (Re-Release)

Obituary und auch Morgoth dürften einen gewissen Einfluss auf diese Band gehabt haben, welche allerdings zu jener Zeit nicht wirklich das Glück hatte, bei einem ordentlichen Label unterzukommen. Anders kann man sich kaum den Umstand erklären, weshalb "Expound And Exhort" vielmehr recht wenig Gehör fand. Und dabei ist der Inhalt auf dieser Scheibe gar nicht schlecht, denn allein vom Klang kann man sofort eine old school Attitüde benennen. Death Metal, der vorrangig gedrosselt und mit wenigen Tempoausbrüchen seine Garnierung findet, ist dabei das Markenzeichen der Truppe, die auch vorbildlich über den Tellerrand schaute und so manch ungewöhnliche Einsprengsel spendierte. Aber auch rein spielerisch wurde hier eine saubere Arbeit abgeliefert, weshalb das Debüt der Band aus Wisconsin in der Tat seine volle Berechtigung hat, was eine Neuauflage anbelangt. Kein Krach, sondern vielmehr messerscharfe Schnitte sind es, mit denen Viogression zur Tat schreiten und zwölf saubere Filets schneiden. Ein "Choir Of Loudun" passt zwar noch immer nicht so richtig ins Geschehen, tut im Gesamtbild aber keinen Abbruch.

"Expound And Exhort" kommt mit guter Produktion daher, wurde aber natürlich auch noch mal aufgepäppelt. Zusätzlich wurden die beiden Demo Teile "Execution" und das Thrash lastige "Perception Blur" auf die Neuauflage gebannt, weshalb man hier durchaus zugreifen kann. Gerade wer einen gewissen Bezug zum frühen Todesblei innehat, der wird diese Aufnahme zu schätzen wissen.

Artikelbild Copyright: Hammerheart Records

  • Gesamtwertung
    7/10 Good

Kommentare sind deaktiviert