ISOLATED – The Enemy Of Reason

Ein recht lebendiges Teil haben Isolated eingezwirbelt, eine polnische Death Metal Truppe, über die aber nicht so wirklich viel in Erfahrung zu bringen ist. Die Band existiert wohl schon einige Jahre, was die Veröffentlichungspraktik anbelangt, so hält man sich jedoch bedeckt. Mit "The Enemy Of Reason" hat man jedenfalls den zweiten Longplayer vorliegen, auf welchem man seiner antichristlichen Haltung frönt und dabei auch ein ordentliches Tempo vorlegt. Allerdings verpassen es die Jungs irgendwie, einen Funken an Wiederkennungswert zu entzünden, wird das Treiben im fortgeschrittenen Verlauf doch etwas einseitig. Einer Abgrenzung mittels markanter Aufbauten beziehungsweise Einsprengseln würde somit nichts im Wege stehen, um damit "The Enemy Of Reason" auch im späteren Verlauf am Leben zu halten. Ansonsten hat man alles richtig gemacht, flankiert doch ebenso eine gute Produktion den etwas trocken klingenden Todesblei, der aber auch schon nach einer knappen halbe Stunde wieder ausklingt. "The Enemy Of Reason" setzt am Ende leider nur wenig aussagekräftige Strukturen, was darauf hinausläuft, dass Isolated mit dem Album kaum für Aufregung sorgen dürften. Die Zukunft wird zeigen, inwieweit man das qualitative Level anheben kann.

In Zukunft müssen Isolated noch ein paar Scheite mehr ins Feuer werfen, denn "The Enemy Of Reason" geizt mit Abwechslung und leidet letztendlich an damit einhergehender Eintönigkeit. Gute Ansätze vermag man hingegen mit "Confession Of Evil" zeigen, die aber eben nicht in dem Maße vorhanden sind, wie es mir zusagen würde. Death Metal Lunatics hören dennoch Probe, ist ja schließlich auch irgendwo alles eine Frage des Geschmacks.

Artikelbild Copyright: Godz Ov War Productions

  • Gesamtwertung
    6/10 Normal

Kommentare sind deaktiviert