Kategorie Archive: Musik

TINEIDAE – Exo

Und ewig lockt die Ferne. Auf Cryo Chamber erscheinen in regelmäßigen Abständen Werke, die den Ambient Sektor ohne Frage bereichern, was natürlich für einen gewissen qualitativen Anspruch spricht. Und auch das vorliegende Werk ist wieder eine Blüte der emotionalen Tonkunst, wobei der Schritt im Fall von Tineidae in spacige Sphären driftet. Unglaublich viel Gefühl kommt…
Mehr lesen

ETERNAL ROT – Putridarium

Ein herrliches Artwork von Mark Riddick ziert "Putridarium", welches aufgrund seiner old school Aufmachung kaum treffender gewählt werden können, was zudem die stilistische Ausrichtung bei Eternal Rot betrifft. Von dem Demo abgesehen, so hauen die Briten nun ihr zweites Werk aus den Socken, dessen schnurpsig gutturale Artikulierung blendend ins Bild passt. Zwar gebären uns die…
Mehr lesen

RITES OF DAATH – Doom Spirit Emanation

Ein weiterer Vertreter der zermürbenden Klänge sind Rites Of Daath, die hier nun ihr erstes Vollwerk präsentieren, welches in Sachen Intensität ein mächtiges Bollwerk geworden ist. Die Ursprünge der polnischen Truppe gehen dabei auf die Band Cemetery Whore zurück, und es ist wirklich kaum zu glauben, wie sich die Jungs seitdem entwickelt haben. Schiere Schwärze…
Mehr lesen

NERATERRÆ – Scenes From The Sublime

Mit dem italienischen Projekt Nerraterrae habe ich mich schon längere Zeit nicht mehr befasst, was aber nicht am meinerseitigen Desinteresse liegt, sondern einfach der Tatsache geschuldet ist, dass mich der ambiente Sektor einige Zeit nicht mehr fesseln konnte. Vielleicht ändert sich das ja ein wenig mittels "Scenes From The Sublime", welches mir durch den Musiker…
Mehr lesen

YOUNA – Interview

Ein wirklich starkes Stück Schwarzstahl wurde kürzlich von YounA auf die Welt losgelassen. Da mich das Album in vielerlei Hinsicht überzeugen konnte, so war der Gedanke zu einem Schlagabtausch nicht in weiter Ferne. Das Resultat können neugierige Seelen hier erfahren. blizzard: Salve nach Leipzig! Wie sind die Reaktionen auf den ersten Longplayer von YOUNA? Mts:…
Mehr lesen

NUBIFEROUS – Magistellus Totem

Ein schönes Artwork ist das erste, womit der Musiker hinter Nubiferous mal wieder den Hörer lockt. Lockt, in eine mystische Welt, voller Geheimnisse und beschwingter Rituale, wo sich die fünf Stücke in notwendiger Ruhe entfalten können, um so viel Raum für Atmosphäre zu lassen. Gerade zu Beginn ist der rituelle Aspekt der dominierende, eben auch…
Mehr lesen

DOR – The Trial

Vitaly ist mit seinem Projekt DOR ebenfalls alles andere als ein träger Zeitgenosse, der nun bereits seine siebente Publikation präsentiert, die abermals ein Aufbegehren zeigt. Dabei scheint es fast, als das sich der Musiker hier langsam und behäbig ans Eingemachte macht, da der erste Abschnitt von recht ungewohnter Verhaltenheit geprägt ist, ehe mittels "Daddy Pig"…
Mehr lesen

FOETAL JUICE – Gluttony

Der Name Foetal Juice lässt natürlich erst einmal auf reinen Slam Death Metal schließen, was sich aber nicht so einfach gestaltet, wie man vielleicht denkt. Dafür sind die Einflüße der Truppe zu vielseitig, als das im Fall von "Gluttony" stumpfes Gebretter zum Vorschein kommt. Foetal Juice haben zudem viel Zeit im Gepäck, was eine Stilfindung…
Mehr lesen

PURTENANCE – Buried Incarnation

Großartige Worte über die finnischen Purtenance zu verlieren, erspare ich mir jetzt an dieser Stelle, zumal eingefleischte Death Metal Lunatics eh wissen, was die Stunde geschlagen hat. Auch bei Purtenance ist das Besetzungskarussell zwischenzeitlich nicht still gewesen, was vielleicht auch der Grund dafür ist, dass "Buried Incarnation" vom gesamten Eindruck recht schwer und teils getragen…
Mehr lesen

DISEMBOWELMENT – Dusk & Deep Sensory Procession Into Aural Fate

Disembowelment sind Götter. Das steht definitiv außer Frage und Freunde dieser leider längst verblichenen Truppe werden nun mittels einer Vinyl Auflage beehrt, welche EP- und Demo Material aus den Jahren 1992 und 1992 beinhaltet. Man sollte Australien dabei nicht unbedingt als Land der Extreme ansehen, aber diese Burschen haben frühzeitig einen Kultstatus erlangen können, völlig…
Mehr lesen