Kategorie Archive: Elektronisches

SHRINE – Ordeal 26.04.86

Der 26.04.1986 war genau jener Tag, an dem es zur Katastrophe in Tschernobyl kam und der Musiker von Shrine sieht "Ordeal" als Andenken an genau dieses schreckliche Ereignis, in dessen Schatten Fukushima ein weiteres Mal aufzeigte, dass man von beständiger Bedrohung umgeben ist. "Ordeal" beginnt mit dem noch angenehmen "Atomgrad", wo Mutter Natur scheinbar noch…
Mehr lesen

HOSHIN – Path Of Dissolutions

Mit "Path Of Dissolutions" steht eine neue Publikation aus dem Hause Cryo Chamber an, wobei Hoshin auch unter dem Pseudonym Esylt agiert und mittels vorliegender Veröffentlichung das Genre des Dark Ambient zu bereichern versucht. Dies gelingt dem Musiker erstaunlicherweise sogar recht gut, der mich mit der hier gebotenen und überaus angenehm klingenden Atmosphäre gelegentlich etwas…
Mehr lesen

METATRON OMEGA – Sanctum

Ein starkes Artwork weckt hier sofort die Neugierde, etwas, was Metatron Omega bereits mit dem Vorgänger gelang. Mit jenem wurde damals die Messlatte für zukünftige Publikationen schon arg hochgelegt und so gilt es sich nun daran zu messen. Metatron Omega ist dabei seinem Stall Cryo Chamber treu geblieben und dürfte wohl mit zu den absoluten…
Mehr lesen

MAEROR TRI – The A​.​V​.​E. – Tapes / Live in Nevers

Bislang unveröffentlichtes Material enthält der vorliegende Tonträger von Maeror Tri, welcher Fragmente von Aufnahmen eines Konzertes von 1995 in Arnheim enthält, ausgenommen vom letzten Track, der seine Festhaltung in Frankreich erhielt. Dass Ganze gründlich tontechnisch aufpoliert, so erhielt "The A.V.E. - Tapes / Live in Nevers" seine Publikation unter dem russischen Label Zhelezobeton. Wenn es…
Mehr lesen

MAEROR TRI – Mort Aux Vaches: Hypnos​/​Transe

Ein Zugang ins Reich der Träume kann mitunter beschwerlich sein, etwas, was bei vorliegender Publikation aber keineswegs gegeben ist. Denn mit dem grandiosen und wunderschönen "Iniiation" ist ein fantastischer Einstieg gegeben, dessen emotionaler Tiefgang auch nach dem Verklingen noch lange im Kopf herumirrt. Satte zwanzig Minuten lassen sich Maeror Tri dabei Zeit, um volle Wirkung…
Mehr lesen

BEYOND SENSORY EXPERIENCE – The End Of It All

Melancholie liegt in der Luft und flux nach dem Anlaufen von "To Ways To Dwell" ist es da, dieses Gefühl und dessen klangliche Vereinnahmung, wie man sie von Beyond Sensory Experience (BSE) her kennt. Dabei konnte sich das schwedische Duo beständig steigern, weshalb ich ohne jegliche Zweifel an deren neues Output trat, welches den Titel…
Mehr lesen

MAEROR TRI – Hypnobasia (Re-Release)

Optisch nicht minder fantastisch ausgefallen, so vermag auch diese Neuauflage sofort zu begeistern. Zeitgleich mit "Sensuum Mendacia / Somnia" veröffentlicht, so gibt es nun mit "Hypnobasia" gleich Nachschlag in Sachen geschichtsträchtiger Tonkunst. Einst auf Tape und unter OEC publiziert, so zeigt sich abermals Zoharum Records dafür verantwortlich, eine Begeisterungswelle bei Freunden von Maeror Tri auszulösen.…
Mehr lesen

MAEROR TRI – Sensuum Mendacia / Somnia (Re-Release)

Optisch in einem wunderschönen Digisleeve gehalten ist die vorliegende Neuauflage aus dem Hause Zoharum, welche für Freunde von Maeror Tri (und Troum) essentiell ist und eindrucksvoll die Frühzeit von Maeror Tri aufzeigt. Zwei Klassiker wurden darauf verewigt, wobei mit "Sensuum Mendacia" das erste Langzeit-Werk ins Rennen geschickt wurde. Einst lediglich auf Tape vertrieben, so wurden…
Mehr lesen

AT SEA COMPILATIONS – German Gothic Isn’t Dead CD 2

Nachdem ich euch kürzlich den ersten Teil der “At Sea Compilations”-Veröffentlichung “German Gothic Isn’t Dead” vorgestellt habe, widme ich mich heute der zweiten CD, die auch wieder 15 Titel von deutschen Musikern aus der Gothic Szene enthält. Während jedoch Teil 1 sich hauptsächlich auf eingängige und melodische Stücke aus dem Gothic Rock und Dark Wave Bereich konzentrierte…
Mehr lesen

AT SEA COMPILATIONS – German Gothic Isn’t Dead

Eine frohe Botschaft schickt uns das Projekt “At Sea Compilations” mit seinem digitalen 2-CD-Release: Deutscher Gothic soll also nicht tot sein – anders, als viele vor allem langjährige Szenegänger angesichts der Entwicklungen der letzten Jahre häufig behaupten. Als Beweis gibt es 30 Songs verschiedener Musiker aus dem deutschen Gothic Underground. “At Sea”-Gründer Axel Meßinger, der…
Mehr lesen