Kategorie Archive: Metal

PULMONARY FIBROSIS – Nasal Nauseous Vomit Liquid Goregrind History Volume 1.

Die durchgeknallten Franzosen starteten mit Pulmonary Fibrosis 1998 und konnten sich alsbald den Ruf einer wirklich sehr umtriebigen Truppe erarbeiten, die eine regelrechte Wut an den Tag legte, was die Anzahl an Veröffentlichungen anbelangt. Tja, und jetzt kam man auf die Idee, uraltes Zeug noch mal auszugraben, was auf vorliegender Compilation zusammengetragen wurde. Los geht…
Mehr lesen

VIOGRESSION – Expound And Exhort (Re-Release)

Obituary und auch Morgoth dürften einen gewissen Einfluss auf diese Band gehabt haben, welche allerdings zu jener Zeit nicht wirklich das Glück hatte, bei einem ordentlichen Label unterzukommen. Anders kann man sich kaum den Umstand erklären, weshalb "Expound And Exhort" vielmehr recht wenig Gehör fand. Und dabei ist der Inhalt auf dieser Scheibe gar nicht…
Mehr lesen

EXPUNGED – Into Never Shall

Wenn ein Album zwischen Carnage und Bolt Thrower angesiedelt wird, dann gilt es die Ohren zu spitzen. Also nehmen wir "Into Never Shall" unter die Lupe, welches von Expunged eingezwirbelt wurde, die ohne Zweifel der alten Schule verfallen sind. Aufmerksamen Lesern dürfte dabei schon aufgefallen sein, dass Expunged bereits eine Besprechung hinter sich haben und…
Mehr lesen

MORBOSIDAD – Cójete A Dios Por El Culo (Re-Release)

Stumpf ist Trumpf? Der Name Morbosidad steht für zahlreiche Releases und Besetzungswechsel, allerdings ebenso für unbeugsamen Black/Death Metal der räudigen Schule. Und mit Old Temple nahm sich nun ein Label an, die alten Schinken der Teufelsanbeter neu aufzulegen. Eine feine Sache und den Anfang macht man dabei mit "Cojete A Dios Por El Culo", welches…
Mehr lesen

DISASTROUS MURMUR – Skinning Beginning

Nicht nur die sicken Pungent Stench haben in Österreich ihre Wurzeln, sondern auch die nicht minder kultigen Disastrous Murmur, die aber leider auch nicht den Stellenwert ihrer Kollegen erreichen konnten. Dennoch ist das Erstwerk "Rhapsodies In Red" fraglos ein kleiner Klassiker, auch wenn es um durchgeknallte Artworks geht. Bevor jenes Werk auf den Markt kam,…
Mehr lesen

SERPENTRANCE – Akra Tapeinosis

Wenn ich jetzt nicht verkehrt liege, dann sind Serpentrance schon längere Zeit aktiv, bislang aber kaum in Erscheinung getreten. Mit "Akra Tapeinosis" kommt das Vierergespann nun aus den Latschen und serviert uns eine krude Mischung aus Black- und Death Metal, mit welcher man aber sehr gut in das Raster von Godz Ov War passt. Dabei…
Mehr lesen

HEXORCIST – Evil Reaping Death

Eine leicht rumpelnde Salve feuern Hexorcist ab, die damit Kanonenfutter bieten für Freunde von Konsorten wie Profanatica und Sarcofago. Die junge Band, die bislang nur ein Demo unters Volk brachte, hat sich somit auf Schwarzstahl der alten Schule eingeschossen, ohne dabei glücklicherweise den ausgelatschten Skandinavienpfad zu betreten. Vielmehr klingen die Burschen aus Florida mehr nach…
Mehr lesen

CULTUM INTERITUM – Veneration Of The New Dawn

Mit ihrem Vorgänger "Poison Of Being" hatten Cultum Interitum ein scharfes Schwert geschliffen, weshalb ich unbedenklich an das neue Werk herangetreten bin. Und in der Tat vermasseln mir die Typen keineswegs die Erwartungen, ist doch abermals ein schweres Kaliber aufgeworfen wurden, wo dunkle und fiese Parts regieren. Sämtliche Auswürfe wurden auf "Veneration" getauft, lediglich die…
Mehr lesen

ANATOMIA – Corporeal Torment

Die japanischen Doom Deather Anatomia zählen neben Coffins fraglos zur Speerspitze, was die dortige extreme Szene zu bieten hat. Mittlerweile auch schon so einiges im Gepäck, so wird nun das vierte vollwertige Werk aus tiefster Gruft geschleudert, auf "Corporeal Torment" getauft und mit vier schwarzen Batzen bestückt. Und auch wenn "Dismemberment" erst einmal rasant und…
Mehr lesen

DARKTHRONE – Eternal Hails

Darkthrone begleiten mich schon seit ihrem Bestehen, wobei mein Augenmerk vorrangig bei den alten Scheiben lag. Über die Jahre sind sich Darkthrone aber überaus treu geblieben, wenn auch zwischenzeitlich ein gewisser Crust/Punk Einschlag zum Vorschein trat. Mit "Eternal Hails" schieben die beiden Burschen nun schon das neunzehnte (!) Album nach, auf welchem fünf Brocken verewigt…
Mehr lesen