Kategorie Archive: Metal

SEVERED REMAINS – A Display Of Those Defiled

Wenn es bereits zum Frühstück Suffocation gibt, dann hört das Resultat auf den Namen Severed Remains. So mein erster Gedanke, als ich mir die vorliegende Sache verinnerlicht habe, wobei ich mir jedoch nicht wirklich sicher bin, ob die Truppe noch existent ist. "A Dispay Of Those Defiled" ist immerhin schon an die fünfzehn Jahre alt…
Mehr lesen

PRO SEPTICO – La Venganza De Los Cerdos

Spanischen Goregrind verbinde ich unter anderem mit Monigo, aber natürlich auch Haemorrhage. Und eine weitere Truppe schickte sich mir in den vergangenen Tagen an, mich mittels des vorliegenden Tonträgers zu beackern, und zwar Pro Septico. Die drei Typen sind mir mit ihrem Schaffen bisher im verborgenen geblieben, was sich nun mit "La Venganza De Los…
Mehr lesen

WACO JESUS – Receptive When Beaten (Re-Release)

Meine Fresse, Waco Jesus haben wohl zu viel Bohnen gefressen. Mit unglaublicher Intensität prügeln sich die Burschen durch den kernigen Opener "The War On Women" und stellen damit ganz schnell klar, hier wird nicht geeiert, sondern ordentlich geholzt! Runde zwei also in Sachen Neuauflage von Waco Jesus, was unter Morbid Generation verbrochen wird, einer der…
Mehr lesen

PUTREFACTION PESTILENCE – Putrefactive Decomposition

Ganz schön durchgeknalltes Zeug, was hier Putrefaction Pestilence dem Hörer um die Ohren schlagen, deren vorliegendes Werk den Namen "Putrefactive Decomposition Of Craneoencephalic And Facial Traumatic Destruction" trägt. Meine Herren, nicht minder kurz sind auch die Titel ausgefallen, deren stilistischer Pfuhl verdachtsmäßig im Pathologen Grind angesiedelt ist. Und voll ins Schwarze getroffen, ziehen diese mexikanischen…
Mehr lesen

WACO JESUS – The Destruction Of Commercial Scum (Re-Release)

Achtung, Nippelalarm. Zumindest war dies mein erster Gedanke, als ich die vorliegende Neuauflage von Morbid Generation betrachtete, welche mir zugleich eine Truppe offenbarte, deren Name mir bislang tatsächlich völlig unbekannt war- Waco Jesus. Die Typen stammen aus den Staaten und legten ihr Debüt vor fast zwanzig Lenzen unter United Guttural Records vor, auf dem es…
Mehr lesen

SUPPURATION – The Face Rotten By Some Satanic Possession

Kolumbien ist der Startpunkt von Suppuration, einem kernigen Duo, welches bereits seit knapp fünfzehn Jahren am Lärmen ist. An mir bislang unbekannt vorbeigerauscht, so liegt nun ein neuer Longplayer vor, dessen Heimat Morbid Generation ist, und der entsprechend denn daraus zu schlussfolgernden Erwartungen brutalen Death Metal beinhaltet. Suppuration fühlen sich dabei scheinbar noch recht dem…
Mehr lesen

DEVAST – Into Decimated Reality

Einst in Algerien ins Leben gerufen, so ist das Vermächtnis von Devast auf drei vollwertige Tonträger begrenzt, da sich das Trio Angaben zufolge mittlerweile getrennt hat. Das vorliegende "Into Decimated Reality" stammt von 2015 und zeigt auch das, was die Band am besten umzusetzen vermochte, nämlich brutalen Death Metal mit leicht technischer Note. Das gut…
Mehr lesen

DEVOURING HUMANITY – Devouring Humanity

Ein gelungenes Artwork ist es, was das gleichnamig betitelte Werk von Devouring Humanity kleidet, welches mit dem Opener "Suffering Of Biblical Proportions" gleich mal unvorsichtige Weicheier verschreckt. Das nenn ich mal eine klare Ansage, will doch dieser etwas wüst anmutende Bastard erst einmal überstanden sein. Mit dessen ehr untypisch lang anhaltenden Spielzeit klingt dies jedoch…
Mehr lesen

BLASKHYRT – Ideological Carnage

Auch die italienischen Hengste von Blaskhyrt kann man zu jener Sorte von Musikern zählen, die ihre lyrischen Storys nicht nur auf Gore und anderweitige Leckerlis beschränken. Auch soziale Probleme finden da ihre Abhandlung, Gewalt und Nihilismus sind dennoch nicht fern. 2009 gegründet, so wurden bislang zwei vollwertige Tonträger geschaffen, wobei vorliegendes "Ideological Carnage" nun aber…
Mehr lesen

VISCERAL – Macabra Realidad De Caos Y Letargo

Vielleicht ist ja so mancher Leser schon einmal über den Namen Visceral gestolpert, wohinter sich eine Böllertruppe aus Chile verbirgt. Nach einer Split und zwei Demo Veröffentlichungen haben Visceral zum Schlag ausgeholt und liefern ein kerniges Brett, wo scheinbar viel Wert auf Wildheit gelegt wird. Hinzu gesellt sich noch eine kleine Portion an Verspieltheit und…
Mehr lesen