Kategorie Archive: Musik

BACK DOOR TO ASYLUM – Cerberus Millenia

Wer den Kontakt zu Kollegen wie Fleshbomb, Deconversion und Eden Beast sucht, der wird auch im Fall von Back Door To Asylum seine Befriedigung finden. Aus Moskau beackert uns nämlich nun diese Horde, welche für brutalen Death Metal mit technischer Note steht. Bei "Cerberus Millenia" handelt es sich um den zweiten Anschlag auf die Menschheit,…
Mehr lesen

DYSENTERY – From Past Suffering Comes New Flesh

Bei dem Namen Dysentery muss ich unweigerlich an die kultige Truppe aus Deutschland denken, welche einst auf Poserslaughter Records eine verdammt geile Scheibe auf den Markt warf. Mit vorliegender Kapelle hat das jedoch nichts zu tun, denn diese Dysentery kommen aus den Staaten und verarbeiten thematisch eine Suppe aus typischen Gorelyrics, wobei es sich bei…
Mehr lesen

KYOJIN DAIGYAKUSATSU – Muhaka

Zu einem Gurgelfest laden Kyojin Daigyakusatsu, eine Böllertruppe, welche 2012 in Texas geformt wurde und sich dem Slam Death Metal verschworen hat. Verwundern sollte dies allerdings kaum, wenn man bedenkt, das sich die Burschen aus Devour The Unborn und ehemaligen Mitstreitern von Guttural Secrete und Stages Of Decomposition zusammensetzen. Da kann logischerweise keine leichte Kost…
Mehr lesen

FLESHBOMB – Reincarnated In Abomination

Der Name Fleshbomb klingt schon einmal nicht schlecht und deutet auch in etwa an, was da wohl bewerkstelligt wurde. Diese Mörsertruppe stammt aus Moskau und hat sich für vorliegenden Schädelspalter doch tatsächlich zehn fette Jahre Zeit gelassen, auf welchem brutaler Death Metal das Geschehen regiert. Jener wartet mit technischer Note auf und birgt so manch…
Mehr lesen

BÖSEDEATH – Interview

Mit einem mächtigen Donnerschlag mischen die Jungs von BÖSEDEATH die brutale Death Metal Szene auf, weshalb für mich ein Interview unumgänglich war. Also mal fix das Fronttier Dän kontaktiert, wobei viele interessante Aspekte zum Vorschein kamen. Aber genug gelabert, hier gibt es nun unseren Schriftwechsel im vollen Umfang. blizzard: Salve nach Darmstadt! Bitte gib uns…
Mehr lesen

AFFLICTIVE EMASCULATION – Obscure Slam Vomition

Und noch ein Hammerteil! Nachdem mich Bösedeath schon ordentlich weichgeklopft haben, erhalte ich mittels vorliegendem Werk gleich noch einen fetten Nachschlag. Die Rede ist von Afflictive Emasculation, die mir noch in verdammt guter Erinnerung sind. Wohlgemerkt handelt es sich dabei aber um ein Projekt, welches puren Slam Death Metal mit hohem Brutalitätsfaktor abliefert und das…
Mehr lesen

MACABRE DEMISE – Homicidal Parasites

Andi ist nicht nur der Kopf hinter RTM Productions, sondern ebenso mit Macabre Demise unterwegs. Derber Death Metal ist dabei das bevorzugte Genre und mit zwei Tonträgern bislang in Erscheinung getreten, so präsentiert uns der Musiker nun mit "Homicidal Parasites" sein aktuelles Geschütz. Jenes birgt eine Steigerung gegenüber den Vorgängern, wobei als Erstes das starke…
Mehr lesen

CARNAL DISFIGUREMENT – Inhuman Devoured Content From Cranial Cavity

Aus der tschechischen Republik gebären uns Carnal Disfigurement ihren ersten (und auch recht kurzen) Longplayer, nachdem zuvor zwei Demo Veröffentlichungen zu Buche stehen. Was den lyrischen Aspekt angeht, so suhlen sich die Jungs in Themen wie etwa Serienkiller, Nihilismus und diversen Gorestorys, was selbstverständlich dank der gutturalen Artikulierung nicht so ohne Weiteres zu verfolgen ist.…
Mehr lesen

CARNIVOROUS VORACITY – Debasement Incarnated

Aus Spanien stammt nun dieser derbe Vertreter, wobei Carnivorous Voracity mit Gorelyrics und entsprechendem Gewaltcharakter auftreten. Freunde von Vertretern wie Abominable Putridity können also in die Hände klatschen, wobei dem Intro (wenn ich hier nicht falsch liege) Anleihen aus TCM beiwohnen, ehe man mit "Grotesque Expiation Of Dissolute Lamb" ordentlich losscherbelt. Dabei kommt eine kleine…
Mehr lesen

ENMITY – Forth Intestinal Excrement [Re-Release]

Enmity gebührt die Ehre, die erste Veröffentlichung unter der Krawallschmiede Amputated Vein zu sein, mit welcher der Grundstein für weitere zahlreiche brutale Alben gelegt wurde. Dabei fundiert das agierende Duo auf familiärer Basis, holzen sich doch zwei Brüder in diesem Falle die Seele aus dem Leib. "Forth Intestinal Excrement" ist nämlich in der Tat ein…
Mehr lesen