Schlagwort-Archive: abhorrence

MEPHITIC GRAVE – Into The Atrium Of Inhuman Morbidity

Bock auf eine schön rumplige Runde? Dann gilt es sich einmal diese Burschen hier vorzuknöpfen, welche aus Ungarn stammen und dem Schönheitswettbewerb stolz den Mittelfinger entgegenstrecken. Berufend auf stilistische Einflüsse wie Abhorrence, Autopsy und Funebre, so ergibt sich eine ranzige Death Metal Brühe, die in ihrer Untergrund Attitude durchaus auch im Fahrwasser alter Cenotaph (Mex)…
Mehr lesen

GALVANIZER – Sanguine Vigil

Eine recht schwammige Produktion kennzeichnet vorliegenden Tonträger von Galvanizer, welchem dadurch meines Erachtens nach auch irgendwie die Durchschlagskraft genommen wird. Angepriesen für Freunde von Abhorrence, Haemorrhage und Xysma, kann man dies sicherlich auch so stehen lassen, aber die unsaubere Produktion schmälert schon irgendwie den Hörgenuss. Die Typen stammen übrigens aus Finnland und vertreten auf ihrem…
Mehr lesen

CADAVERIC INCUBATOR – Sermons Of The Devouring Dead

Geile Scheiße, was geht denn hier ab? Es geht hinab, in modrige Gruften, gefüllt von verwesendem Gestank und leckerer Fäulnis. Verantwortlich dafür sind Cadaveric Incubator, welche 2005 gegründet wurden, jedoch kurze Zeit darauf auch erst einmal wieder das Zeitliche segneten. Jene internen Gründe konnten allerdings nicht den Spirit und Wille von Necroterror (voc, bass) brechen,…
Mehr lesen

TOMB MOLD – Primordial Malignity

Bei vorliegendem verschnörkelten Schriftzug darf man erst einmal versuchen, den Bandnamen zu entziffern, wobei die Truppe auf den Namen Tomb Mold hört. Jene stammt aus Kanada und deren vorliegendes Erstwerk klingt schon fast wie eine Art Huldigung, an die frühen Tage des finnischen Death Metal. Derrick Vella und Max Klebanoff teilen sich hierbei die Arbeit…
Mehr lesen