Schlagwort-Archive: abominable putridity

ATOLL – Zoopocalypse

Auf "Zoopocalypse" ist das Viehzeug los, welches auf dem Artwork der dreckigsten Spezies des Planeten Erde, dem Menschen, ordentlich einheizt. Verantwortlich dafür ist Andreas Christanet von Armaada ART, der unter anderem ja auch schon bei Abominable Putridity und Acranius Hand anlegte. Hier geht es nun aber um Atoll, die mit "Zoopocalypse" nun den Nachfolger zum…
Mehr lesen

V.A. – World Wide Slamicide

Lust auf eine kleine Prügelrunde? Klar doch, "World Wide Slamicide" steht in den Startlöchern und verrät bereits an der Titelgebung, welche Herzen sich da erfreuen dürfen. Wimps also fix weggetreten, ehe bleibende Hörschäden die Folge sind. Los geht es mit den sicken Jungs von CREPITATION, die mit coolem Sound aufwarten und ein gutturales Feuerwerk abliefern,…
Mehr lesen

INTRACRANIAL PARASITE – Deviations Period Of Inhumane (Re-Release)

So. Wer sympathisiert mit Indonesien? Und wer mag Schurken wie Abominable Putridity oder die durchgeknallten Cephalotripsy? Gut, angesprochene dürfen sich somit mal Intracranial Parasite zur Brust nehmen, die nun ihr zweites vollwertiges Ding bewerkstelligt haben, welches brutalen Slam Death Metal serviert, in dem medizinische Dinge und andere Leckerli ihre Abhandlung finden. Im Gegensatz zu den…
Mehr lesen

ABOMINABLE PUTRIDITY – In The End Of Human Existence (Re-Release)

Keine Ahnung, ob man sich nun bei Unique Leader Records auf Neuauflagen des fetten Slam Death Metal spezialisiert hat, ist doch das qualitativ gute Label bislang vielmehr durch diverse brutale Tech Death Metal Alben aufgefallen. Nach Devourment sind nun auch diese Kameraden am Start, wobei der Name Abominable Putridity allen Brutalos ohne Frage ein Begriff…
Mehr lesen

VOMITOUS MASS – Sufferings From Defleshment

Ein morbides Artwork schmückt "Sufferings From Defleshment" von Vomitous Mass, welche in der Vergangenheit unter dem Namen Guttural Putrefaction holzten. Dabei handelt es sich um eine Truppe aus Russland, wobei man natürlich mal wieder musikalische Extreme erwarten darf. "Sufferings From Defleshment" ist der erste Longplayer, welchem zuvor diverse Singles vorausgingen und dessen lyrische Ausrichtungen in…
Mehr lesen

ANALEPSY – Dehumanization By Supremacy

Aus Portugal kommt dieses mächtige Geschwader, bestückt mit acht Explosivgeschossen. Dabei ist "Dehumanization By Supremacy" das erste Lebenszeichen der Band, die sich in Form einer limitierten MCD zu Wort melden. Neben der üblichen Gore- und Pornthematik, so haben die Burschen wohl auch eine kleine Vorliebe für Aliens, denn auch spacig anmutende Passagen finden hier ihren…
Mehr lesen

PUTRIFIED J – The Last Harvest

Putrified J ist ein Name, der fest mit der eingefleischten Slam Gemeinde verbunden ist, und mir liegt noch der starke Longplayer "Devouring Rotten Viscera" in den Ohren, mit welchem man ordentlich Eindruck schinden konnte. Mit vorliegendem "The Last Harvest" geht es allerdings noch ein Jahr zurück, denn dieses Geschütz erschien bereits 2012, soll aber dennoch…
Mehr lesen

PLACENTA POWERFIST – Parasitic Decay

Aus dem Ruhrpott knallt uns diese Bombe ins traute Heim, die in ihrer Sprengkraft Abominable Putridity oder auch Cephalotripsy nicht unähnlich ist. Was schnell ins Ohr sticht, sind die sägenden schweren Gitarrenwände, die von einer druckvollen Produktion flankiert werden und ein fieses Stück Slam Death Metal offenbaren. Insgesamt lauern zehn derbe Kaliber auf ihren Einsatz,…
Mehr lesen

INTERFECTORMENT – Diorama Teatrikal Pembantaian

Zementiert in einer enorm druckvollen Produktion, so warten Interfectorment aus Indonesien auf, um ihre derben Botschaften flux in aller Welt zu verbreiten. Für einen Einstand ist "Diorama Teatrikal Pembantaian" eine verdammt intensive Granate geworden, zwar nur sehr kurzspielig, dafür aber eigentlich überzeugend. Dieses kernige Geballer macht aufgrund seiner druckvollen Umsetzung ziemlich Laune und ist besetzt…
Mehr lesen

ABOMINABLE PUTRIDITY – The Anomalies Of Artificial Origin [Re-Release]

Wer innerhalb des Slam Death Metal seine Heimat gefunden hat, der wird früher oder später mit dem Namen Abominable Putridity konfrontiert. Diese russische Kampfmaschine steht für zwei Demos und zwei Vollwerke, die mit ordentlicher Durchschlagskraft aufwarten. Die fette Produktion ist daran nicht ganz unschuldig und textlich hat man auch eine Liebe zu Themen wie Biologie,…
Mehr lesen