Schlagwort-Archive: dying fetus

HUMAN PARASITE – Proud To Build Insidious Catastrophe

Das waren noch Zeiten, als Arnie im Predator Streifen kräftig Staub aufwirbelte. Jedenfalls stammt das Intro aus dem ollen Streifen, vielleicht sind ja die Franzosen von Human Parasite Fans davon? Auf jeden Fall handelt es sich um Anhänger des derben Death Metal, der in Richtung Dying Fetus schielt, wobei man sich aber auch nicht zu…
Mehr lesen

HUMAN NIHILITY – Biomass Adaptation

Jetzt geht's ab in die Ukraine, wo die junge Band Human Nihility beheimatet ist, die sich mit sozialen Problemen wie etwa Gewalt, Hass und anderen erbärmlichen Auswüchsen der humanen Spezies auseinandersetzt. Ein Fass ohne Boden, wenn man die menschliche Dummheit und Arroganz in Betracht zieht, weshalb der Truppe auch in Zukunft kaum der Stoff ausgehen…
Mehr lesen

DYING FETUS – Wrong One To Fuck With

Viel braucht man ja eigentlich nicht mehr zu Dying Fetus sagen, sollte diese Truppe doch jedem Hörer von gepflegtem Death Metal ein Begriff sein. Die Burschen aus den Staaten existieren nun ja auch schon weit über zwanzig Jahre und haben im Laufe ihrer Karriere einige starke Alben eingedroschen. Der aktuelle Axtschlag hört auf die Titelgebung…
Mehr lesen

GASTRORREXIS – …Until The Abysmal Torture Ends

Eine fette Maulschelle gibt es nun aus Ecuador, wo die Freaks von Gastrorrexis ihre Heimat haben und mittels ihres dritten Longplayers ein mächtiges Feuerwerk liefern. Zeit gelassen hat man sich ja, denn lediglich eine Split mit Infectology ist seit dem letzten Werk von 2012 zu vermelden. Seitdem hat man scheinbar auf Kohlen gesessen, denn ohne…
Mehr lesen

CRANIAL ENGORGEMENT – Horrific Existence

Also alleine schon das geile Artwork ist eine Nummer für sich, womit sich meinerseits auch schnell die Neugier auftat, nach der unermüdlichen Suche nach musikalischen Extremen. Und da wäre ich wieder einmal bei der Krachfabrik Gore House Productions, die "Horrific Existence" von Cranial Engorgement vertreiben und damit zugleich den ersten Longplayer der Truppe präsentieren, für…
Mehr lesen

DYING FETUS – History Repeats

Dying Fetus sind im Sektor des derben Death Metal längst kein unbeschriebenes Blatt mehr und zaubern mit "History Repeats" ein kernig produziertes Brett aus dem Ärmel. Jenes kurzspielige Teil birgt diverse Cover von nicht minder bekannten Holzfällergrößen sowie eine eigene Darbietung und fällt durch eine gute Produktion prima ins Gehör. Mit tief gestimmten Gitarren und…
Mehr lesen

MURDER MADE GOD – Enslaved

Über die Krawallburg Comatose Music bringen die Griechen von Murder Made God nun ihr Zweitwerk raus, welches auf den Titel "Enslaved" getauft wurde. Vielleicht ist die Truppe ja auch noch so manchem von ihrer Vergangenheit bekannt, lärmte man doch einst unter dem Namen Human Rejection. Die stilistischen Einflüsse entspringen, eigenen Angaben zufolge, unter anderem von…
Mehr lesen

REMNANT – Instrumentals Unleashed

Schweinegeil und furztrocken donnert uns nun Remnant entgegen. Der Typ spielt brutalen Death Metal amerikanischer Prägung mit gewisser Grindbehaftung. Man könnte das Resultat von "Instrumentals Unleashed" auch als einen Bastard aus Dying Fetus und Cannibal Corpse sehen, nur dass Remnant noch aggressiver agiert. Acht Krawallstücke gilt es durchzuhalten, die trotz des etwas dünnen Sounds dennoch…
Mehr lesen

HELL SKUAD – Tortured

Jawohl, es darf wieder geslamt werden! Aber halt - was haben sich denn die Jungs von Hell Skuad da für ein komisches Intro ausgesucht? Klingt wie die hektische Eröffnungsnummer eines Elektro-Album. Glück gehabt, denn die wahre Fratze kommt mit dem nächsten Stück zum Vorschein - Hell Skuad stammen aus Indonesien, wo sich gerade in letzter…
Mehr lesen

TWITCH OF THE DEATH NERVE – A New Code Of Morality

Comatose Music hat einen Namen, zumindest im Bereich des extremen Death Metal. Und genau dort ist diese Trümmertruppe beheimatet, welche sich voller Inbrunst die Mahlzeiten vorheriger Tage aus dem Leib kotzt. Man könnte diesen derben Bastard irgendwo zwischen Dying Fetus und Cephalic Impurity ansiedeln, und das will schon was heißen. Was allerdings zuerst aufkommt, ist…
Mehr lesen