Schlagwort-Archive: regurgitate

CADAVER CUM – Horrifying Repugnance

Eine ranzige Goregrind Suppe schwappt aus dem sonnigen Italien herüber, wobei das vorliegende Ding auch das bislang einzige Tondokument von Cadaver Cum ist, in welchem Dinge wie Totschlag und Folter abgehandelt werden. Der Trip beginnt auch gleich mal mit einem schundigen Einspieler, ehe es auf eine Berg- und Talfahrt geht, wo rasante Blastparts und ebenso…
Mehr lesen

OXIDISED RAZOR – Collection Of Putrefaction Vol.1

Nicht nur Septic Autopsy, sondern auch die Kollegen von Oxidised Razor sind beileibe kein unbeschriebenes Blatt im extremen Sektor. Von 2001 bis 2011 wird die vorliegende Sammlung abgedeckt, mit der man diverse Veröffentlichungen der Truppe noch einmal ins Leben ruft, was natürlich gerade für Sammler und sonstige Extremisten interessant sein dürfte. So gibt es neben…
Mehr lesen

BOWEL STEW – Necrocannibal Rites (Re-Release)

Mit der vorliegenden "Necrocannibal Rites" Neuauflage, die den Zusatz "The Primitive Sessions" trägt, sind Bowel Stew mal wieder dabei, den Liebhaber von extremen Auswüchsen zu verzaubern. Irgendwo, in der blutgetränkten und eitrigen Brühe von Konsorten wie Fecalizer und Venereal Messiah, dümpelt man mit dieser Art von Compilation, die den Beisatz "The Primitive Sessions" etwas irreführend…
Mehr lesen

LAST DAYS OF HUMANITY / WARSCARS – Rennes In Blood

Und wieder liegt mal eine kurzweilige Angelegenheit an, wobei die hier zu wertende Split unter Bizarre Leprous veröffentlicht wird und auf welcher zwei berstende Vertreter ans Eingemachte gehen. Großartige Worte über LAST DAYS OF HUMANITY zu verlieren erspare ich mir an dieser Stelle, zumal die Jungs eh das machen, was sie auch am besten können.…
Mehr lesen

INHUME – Exhume: 25 Years Of Decomposition

Eine feine Sache ist es, wenn sich ein Label dazu entschließt, eine gewisse Anhängerschaft mit einer Compilation ihrer Helden zu beglücken, zumal meisten die Frühwerke kaum anderweitig zu erhalten sind. Dies ist nun auch bei Inhume der Fall, zu deren nahenden 25 jährigem Jubiläum "Exhume: 25 Years of Decomposition" aus dem Schlund des Untergrundes gespuckt…
Mehr lesen

CLITGORE – Stories Of A Bloody Clit

Schon einige Zeit auf dem runzligen Buckel, und nun der durchgeknallten Masse zur Begutachtung bereitgestellt, so sind Clitgore mit "Stories Of A Bloody Clit" angesagt. Eigentlich als Demo geplant, so darf man nun also den ersten Versuchen dieser Meute beiwohnen, die damit ein ansehnliches Gore Brett eingezwirbelt haben. Neun kurze Dinger servieren uns die Burschen…
Mehr lesen

OXIDISED RAZOR – Mors Vehementi

Einen weiteren Griff in die Pathologenkiste spendieren uns die mexikanischen Oxidised Razor, die in ihrer zehnjährigen Phase auf zahlreiche Scheiben zurückblicken können. Vertreter wie Anarchus, Meat Knife, oder Pulmonary Fibrosis sind da nur einige Namen, die es auf Splits gebracht haben. Aber auch einige Alben sind den Typen zu zuschreiben, die hier mit dem "Mors…
Mehr lesen

PORIFICE – Post Sepsis Syndrome

Konkurrenz steht an, und zwar für Vollblut Extremisten, denen bei The Berzerker und Catasexual Urge Motivation die Socken qualmen. Die Rede ist von den durchgeknallten Schweizern Porifice, die nun hier wortwörtlich die Sau raus lassen. Eingeleitet von einem Intro, so geht es auch sofort ans Eingemachte, es wackelt die Heide, Fenster splittern und zartbesaiteten Trendgängern…
Mehr lesen

BUTCHER M.D. – Traces Of Blood

Russland und die Niederlande gehen in vorliegender Angelegenheit eine Kooperation ein, um sich mittels Butcher M.D. Gehör zu verschaffen. "Traces Of Blood" ist dabei auch der Einstand dieser Truppe, welche musikalisch dem Goregrind zu zurechnen ist und mit einem Slasher Intro den Konsumenten willkommen heist. Die anschließende Goregrindsuppe gemahnt mitunter an Vertreter wie Jig Ai,…
Mehr lesen

DEAD INFECTION – A Chapter Of Accidents [Re-Release]

Das nenne ich mal einen Klassiker! "A Chapter Of Accidents" wurde bereits 1995 eingedroschen und damals unter der Flagge von Morbid Records unters Volk gejubelt. Der Name der dahinter steckenden polnischen Recken, Dead Infection, sollte dabei eigentlich jedem Grindfreak ein Begriff sein, vor allem, wenn man eine Vorliebe für 'Pathologenzeug' der Marke Carcass und General…
Mehr lesen